Fortuna Düsseldorfs U19 verliert Topspiel gegen Köln

Fußball : Fortunas U19 verliert Topspiel gegen Köln

Bei der 0:2-Niederlage kassiert der Düsseldorfer A-Jugend-Bundesligist die Gegentore in der 89. und 93. Minute.

Von DANIEL MERTENS

Sie hatten den Punktgewinn schon vor Augen, doch kurz vor dem Ende setzte es noch zwei Nackenschläge: Die U19-Fußballer von Fortuna Düsseldorf haben das Derby und Spitzenspiel der Bundesliga West gegen den 1. FC Köln vor 435 Zuschauern im Paul-Janes-Stadion höchst unglücklich mit 0:2 (0:0) verloren.

Entsprechend frustriert verschwanden die Düsseldorfer Nachwuchskicker nach dem Schlusspfiff in der Kabine. In der Tabelle haben die Düsseldorfer als Dritte nun einen Drei-Punkte-Rückstand audf die beiden führenden Teams des 1. FC Köln und Borussia Dortmund. Borussia Mönchengladbach folgt als Vierter mit einem Zähler Rückstand. 

„Köln ist eine der besten Mannschaften Deutschlands. Gegen sie muss alles zusammenpassen, das hat es bei uns heute leider nicht – wie im Hinspiel“, konstatierte Düsseldorfs Trainer Sinisa Suker nach der zweiten 0:2-Niederlage seiner Schützlinge in dieser Spielzeit gegen die Domstädter. Dennoch wollte der Coach seinem Team keinen Vorwurf machen: „Die Jungs haben es ordentlich gemacht, es war ein offenes Spiel.“ In den entscheidenden Situationen habe sich seine Mannschaft jedoch nicht durchsetzen können.

Dabei begann die Fortuna sehr ansprechend, wirkte in der ersten halben Stunde williger und bissiger als die Domstädter. „Du gehst natürlich euphorisiert in so ein Spiel hinein“, erläuterte Suker hinterher. Tim Köther (15.) und Nikell Touglo (24.) scheiterten jeweils mit Distanzschüssen.

In der Viertelstunde vor der Pause fanden die Kölner jedoch besser ins Spiel und verpassten den Führungstreffer. Robert Voloder (40.) und insbesondere Erkan Akalp (41.) besaßen zwei erstklassige Möglichkeiten für die Gäste. Terence Okoeguale musste noch vor der Halbzeit aufgrund muskulärer Probleme ausgewechselt werden.

Nach der Pause dominierten die Gäste das Geschehen, die Fortuna versuchte vereinzelt über Konter Nadelstiche zu setzen. Die beste Chance besaß Düsseldorfs eingewechselter Burak Yesilay, der sich am Kölner Strafraum entlang dribbelte, dessen Schuss das Tor jedoch verfehlte (49.).

Der Gästemannschaft wiederum gelang trotz ihrer Überlegenheit selten wirklich zwingende Torchancen, zumeist wurden aus der zweiten Reihe die Abschlüsse gesucht, doch Düsseldorfs Keeper Dennis Gorka war auf dem Posten (70./73.).

In der Schlussphase hatte die Fortuna Glück, als ein Trikotzupfer von Edward Ayertey am eingewechselten Philipp Wydra nicht mit einem Strafstoß geahndet wurde (85.). Vier Minuten später zeigte der Schiedsrichter Tobias Severins jedoch auf den Punkt, nachdem Fortunas Kapitän Nikell Touglo den Kölner Jacob Jansen im Strafraum zu Fall brachte. Robert Voloder verwandelte den Elfmeter mit viel Glück zum 0:1 (89.): Fortunas Keeper Gorka konnte den Elfmeter zunächst parieren, doch der Ball drehte sich doch noch ins Fortuna-Tor.

Jansen machte mit dem Treffer zum 0:2 aus Düsseldorfer Sicht in der dritten Minute der Nachspielzeit schließlich den Deckel drauf (90.+3).

Durch die Niederlage verpasste die Fortuna vorerst den Sprung an den Kölnern vorbei auf einen der beiden ersten Plätze der Tabelle, die am Saisonende die Qualifikation für die Meisterschaftsendrunde bedeuten würden.