Football: Der Abstieg der Panther ist besiegelt

Football : Der Abstieg der Panther ist besiegelt

(mjo) Jetzt steht ist es amtlich: Ein Jahr nach ihrem Aufstieg müssen die Düsseldorf Panther die höchste Deutsche Footballliga nach einer 21:34 (14:0, 7:0, 6:0, 7:21)-Niederlage bei den Elmshorn Fighting Pirates wieder in Richtung German Football League 2 verlassen.

Die Mannschaft von Cheftrainer Tim Johnson war nach der 14:47-Niederlage im Relegations-Hinspiel nur mit geringen Chancen zum Rückspiel im Krückenau-Stadion in Elmshorn gefahren. Die Hoffnung, den 33-Punkterückstand doch noch aufzuholen, schwand schon schnell nach Beginn der Partie, denn den Norddeutschen gelang schon mit ihrem ersten Ballbesitz ihr erster Touchdown durch Benjamin Mau. Der gleiche Spieler punktete im ersten Viertel noch ein weiteres Mal sechsfach. Vorausgegangen war die Interception (Abfangen) eines Passes von Panther-Quarterback Trevor Vasey.

Im zweiten Quarter begann dann die Zeit von Khairi Dickson. Ein kurzer Lauf des überragenden Runningbacks der Pirates in die Endzone brachte den 21:0-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel überrannte der Spieler mit der Nummer eins auf dem Trikot die Abwehr der Panther mit einem Lauf über 20 Yards erneut und baute die Führung auf 27:0 aus.

Mit Touchdowns der Düsseldorfer Tim Haver-Droeze und Spielmacher Vasey im letzten Spielabschnitt, als die Gastgeber schon in Gedanken bei den Aufstiegsfeiern waren, sorgten die Panther vor 2700 Zuschauer noch für einen halbwegs versöhnlichen Saisonabschluss. Das sah auch Vorstands-Mitglied Michael Wevelsiep so: „Wir konnten nur mit einer Rumpftruppe hier hin fahren. Und die hat richtig Gas gegeben“, sagte Wevelsiep. „Wir sind auf jeden Fall stolz auf die, die mit waren. Wir haben uns vernünftig aus der GFL verabschiedet.“

Mehr von RP ONLINE