Football-Bundesligist Düsseldorf Panther wählt neuen Vorstand

Football-Bundesliga : Bhikh und Ullenboom neu im Panther-Vorstand

Im Sommer sind die Düsseldorf Panther in die Football-Bundesliga zurückgekehrt. Jetzt haben die Mitglieder des ältesten noch existierenden Football-Vereins in Deutschland einen neuen Vorstand gewählt.

Für manch einen wird es eine Überraschung gewesen sein, dass der Vorstand der Panther auf seiner Mitgliederversammlung ein neues Aussehen bekommen hat. Zumindest der Zeitpunkt kurz nach dem Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse im American Football ist schon ein wenig ungewöhnlich.

Auf jeden Fall hieß es für die Panther-Mitglieder, für die aus ihren bisherigen Ämtern im geschäftsführenden Vorstand ausscheidenden Markus Becker und Willi Sauer Nachfolger zu finden. Und diese waren mit Tarik Bhikh und Marie Ullenboom tatsächlich rasch gefunden. Der 52-jährige selbstständige IT-Systemkaufmann Bhikh, dessen beide Söhne Waheed und Tarek zum Kader der ersten Mannschaft gehören, ist im Düsseldorfer Traditionsverein ein bekanntes Gesicht. Seit Jahren unterstützt er den ältesten noch existierenden Football-Verein Deutschlands und dessen Vorstand auf dem Gebiet der Finanzen und trug viel zur Entschuldung des Klubs bei.

Ullenboom war ebenfalls im erweiterten Vorstand tätig. Dort kümmerte sie sich unter anderem um Mitgliederangelegenheiten. Wichtig war allen, dass das bisherige Vorstandsmitglied Michael Wevelsiep sich an der der Seite der Neuen weiter um die sportlichen Belange der Panther kümmern wird. Auch die nicht mehr zur Wahl angetretenen Sauer und Becker sagten dem Klub ihre Unterstützung zu. „Wir sind ja nicht aus der Welt, gehen nur einen Schritt aus der vordersten Reihe zurück“, versicherte Becker.

Mehr von RP ONLINE