1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Faustballer trauern um Josef Knops

Lokalsport : Faustballer trauern um Josef Knops

Einer der engagiertesten Förderer dieses Sports starb im Alter von 79 Jahren.

Über Jahrzehnte war Heinz-Josef Knops Herz und Seele des Düsseldorfer Faustballsports. Er trainierte Mannschaften jeden Alters beim TV Grafenberg, der TSG Benrath, beim Post-SV und der TG 1881. Obwohl er als Fußballschiedsrichter begonnen hatte lebte er für den Faustball.

"Jupp", wie Knops überall nur gerufen wurde, war passionierter Faustballer. Seine Leidenschaft, sein Engagement für das Turnspiel waren ansteckend. Für seine Teams war er Motivator, Kritiker, Organisator, Antreiber, Freund, Übungsleiter und vieles mehr. Zudem betreute er über mehrere Jahre auch die Faustballmannschaft der Deutschen Sporthochschule Köln und war zudem Funktionär. So zum Beispiel beim Post-SV als Abteilungsleiter und beim Turnverband Düsseldorf, der damals noch Turngau hieß, als Fachwart für Ballspiele und Erster Vorsitzender. Er war Initiator und Organisator des Düsseldorfer Faustball-Championats, das zu einem der bedeutendsten europäischen Faustball-Turniere wurde. "Jupp" war auch international sehr bekannt.

Sein Organisationstalent hatte er schon 1974 bei der deutschen Turnspielmeisterschaft als Mitglied des Organisationskomitees gezeigt. Später gründete er den Faustball-Förderverein Düsseldorf, der mehrere deutsche Meisterschaften und die Jugend-Europameisterschaft 2005 ausrichtete. Knops organisierte Lehrerfortbildungen und leitete Faustball-AGs an Schulen. Mit der AG an der Realschule Benrath legte er die Basis für die heutige Frauen-Erstligamannschaft der TG 81. Vor wenigen Tagen verstarb "Jupp", zwei Tage nach Vollendung seines 79. Lebensjahres, im Benrather Krankenhaus.

(tino)