Lokalsport: Ex-Coach John besiegt den SC West

Lokalsport : Ex-Coach John besiegt den SC West

Für den SV Straelen ist das 2:1 ein wichtiger Erfolg im Kampf um den Aufstieg in die Regionalliga.

Marcus John hatte Angst, sich zu verlaufen. "Ich muss zunächst einmal aufpassen, dass ich in die richtige Kabine gehe", scherzte der ehemalige Trainer des Fußball-Oberligisten SC West vor seiner kurzzeitigen Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Denn gestern war der 43-Jährige mit dem SV Straelen, seinem neuen Klub, zu Gast in Oberkassel und erlebte einen ziemlich zufriedenstellenden Tag: Mit 2:1 besiegte John seine Ex-Schützlinge.

Julien Schneider, Johns Nachfolger auf der Bank des SCW, ärgerte dieses Resultat: "Wir haben ein gutes Spiel gemacht, ich kann den Jungs nichts vorwerfen. Ein Unentschieden wäre das gerechtere Resultat gewesen." Darüber freilich lässt sich aus unterschiedlichen Perspektiven immer streiten, doch der SC West fand definitiv besser in die Partie und bestimmte die Anfangsphase. Glück hatten die Oberkassler allerdings, als ein kapitaler Schnitzer von Keeper Sebastian Siebenbach ungestraft blieb.

Nach dem Seitenwechsel ging es dann auf beiden Seiten merklich wilder zu. Die Zweikämpfe wurden ruppig geführt, so dass Schiedsrichter Kevin Domnick die Kontrahenten einige Male in die Schranken weisen musste, als sie mal wieder über die Grenze des Erlaubten hinausgeschossen waren. Und dann fiel plötzlich das erste Tor - für die Straelener. Ahmad Jafari köpfte den Ball passgenau in den Knick.

Spätestens mit dem zweiten Treffer der Gäste war das Spiel im Pinzip entschieden, auch wenn Maciej Zieba fünf Minuten vor dem Schlusspfiff der Anschluss gelang und im Lager der Oberkassler noch einmal kurzzeitig neue Hoffnung aufkeimte. Sein fein ins Netz gezirkelter Freistoß war letzten Endes aber nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Und so verpasste es der SC West, sich mit etwas Zählbarem im letzten Heimspiel der Saison vom eigenen Anhang zu verabschieden. Es lag an "Kleinigkeiten", wie Coach Schneider hinterher treffend beschrieb.

John und Straelen haben den Aufstieg damit in der eigenen Hand.

(RP)