Lokalsport: Eller 04: Überraschung bleibt aus

Lokalsport: Eller 04: Überraschung bleibt aus

Im Niederrheinpokal kassieren die Fußballer des DSV 04 acht Gegentore.

Dass sich die Bezirksliga-Fußballer des TSV Eller 04 gegen Teams aus der Fünftklassigkeit behaupten können, haben sie beim Hyundai-Sommercup bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt und den Oberligisten VfB Hilden im Elfmeterschießen bezwungen. Ein weiteres Mal sollte dem Team von Trainer Dirk Schmidt dieses Kunststück allerdings nicht gelingen. In der ersten Runde des Niederrheinpokals verlor der TSV seine Partie gegen den Favoriten VfB Homberg mit 2:4, verabschiedet sich aber erhobenen Hauptes aus dem Wettbewerb.

Schließlich zeigte Eller Nehmerqualitäten und kam trotz zweimaligen Rückstands durch die Treffer von Baschar El Fayyad und Gürhan Ince wieder in Schlagdistanz. Doch am Ende war die Offensivkraft mit den Homberger Doppelpackern Julien Rybacki und Dennis Wibbe einfach zu viel. "Dennoch haben die Jungs das klasse gemacht. Ich bin mit dem Auftritt sehr zufrieden", sagte Schmidt.

  • Lokalsport : Eller 04 und DSV 04 sind im Pokal Außenseiter
  • Lokalsport : Schwafheimer Reservisten kassieren 20 Gegentore

T. St. Tönis - DSV 04 8:2. Für den DSV entwickelte sich die Erstrundenpartie gegen St. Tönis zu einem 90-minütigen Albtraum. Im Duell der beiden Bezirksligisten setzte Teutonia das Tor der Lierenfelder von Beginn an unter Dauerbeschuss und gewann am Ende überaus deutlich. Vor allem Torjäger Burhan Sahin war bestens aufgelegt und erzielte nach sieben Minute auch schon den ersten seiner insgesamt drei Treffer.

So war es kein Wunder, dass der K.o. der völlig überrumpelten Gäste bereits zur Halbzeit (1:6) besiegelt war. In der zweiten Hälfte (1:2) ging es dann lediglich darum, den Schaden noch so gering wie möglich zu halten.

(RP)