Lokalsport: Eller 04 ist in Solingen gefordert

Lokalsport : Eller 04 ist in Solingen gefordert

Der Fußball-Bezirksligist tritt beim Tabellenzeiten VfB zum Spitzenspiel an.

Fünf Siege in sechs Spielen -DITIB Solingen ist in der Gruppe 1 der Fußball-Bezirksliga derzeit das Maß der Dinge. Nach Rang 14 im Vorjahr gehören die Bergischen zweifellos zu den Überraschungen der noch jungen Spielzeit.

Knapp hinter dem Spitzenreiter platzieren sich der Stadtrivale VfB (Platz zwei) und Eller 04 (vier), die am Sonntag im direkten Duell aufeinandertreffen. "Der VfB gehört zu den absoluten Topfavoriten der Gruppe. Zudem haben wir in den vergangenen Jahren dort nur selten gepunktet", sagt Ellers sportlicher Leiter Peter Korn. In Solingen muss Eller indes auf Cheftrainer Dirk Schmidt verzichten, der im Urlaub weilt. Ihn vertritt sein Co-Trainer Kerim Kaya.

Der DSV 04 bekommt es derweil mit dem Tabellenführer zu. Auch wenn DITIB die Favoritenrolle inne hat, ist DSV-Sportchef Petros Sioutis zuversichtlich. "Die Solinger sind spielstark und tun selber viel für das Spiel. Solche Mannschaften liegen uns aber viel besser als die Mannschaften, die sich nur hinten reinstellen. Die Aufgabe ist zwar schwierig, aber mit einem Unentschieden wären wir schon sehr zufrieden", erklärt Sioutis.

  • Lokalsport : DITIB verteidigt die Tabellenspitze
  • Lokalsport : Eller 04 bezwingt den VfB Solingen klar mit 3:0
  • Lokalsport : Eller fegt Hilden II vom Platz
  • Lokalsport : Eller 04 hofft auf Patzer des Spitzenreiters
  • Lokalsport : Eller dreht Spiel in der Nachspielzeit
  • Fußball : VfB-Zweite setzt auf entschlossenen Angriff

Derweil erwartet Unterraths Trainer Vilson Gegic "vollste Konzentration" von seiner Mannschaft beim TSV Aufderhöhe: "Wir kennen den Gegner nicht und müssen daher sehr achtsam sein." Ganz andere Probleme plagen den Lokalrivalen Lohausener SV, der mit einer dünnen Personaldecke gegen den Landesliga-Absteiger Bayer Dormagen antreten muss. "Nach zwei Heim-Niederlagen hintereinander wollen wir endlich mal wieder zu Hause gewinnen", nennt LSV-Trainer Dirk Mader die Zielsetzung. Mit zehn Zählern rangiert sein Team aktuell im Tabellenmittelfeld.

Von solchen Regionen kann der TV Kalkum-Wittlaer als Tabellenletzter derzeit nur träumen. "Die Mannschaft muss kämpfen und körperlich dagegen halten", fordert TVKW-Sportchef Holger Sturm vor der Partie in Berghausen.

Große Freude herrscht dagegen bei Harald Becker, dem Trainer von Schwarz-Weiß 06. Am Mittwoch siegte seine Mannschaft 3:1 gegen Bayer Dormagen und verbesserte sich damit auf den fünften Tabellenplatz, drei Punkte hinter Spitzenreiter Solingen. Am Sonntag steht wieder ein Heimspiel an, diesmal gegen den FC Büderich. Auswärts in Zons spielt indes die SG Benrath-Hassels.

(RZ)
Mehr von RP ONLINE