Düsseldorfs Sportler des Jahres werden online gewählt

Düsseldorfs Sportler des Jahres: Online-Wahl: Wer wird das Team des Jahres?

Borussia, Fortuna und die Panther stehen bis zum 20. Januar zur Online-Wahl. Titelverteidiger ist der Tischtennis-Rekordmeister.

Der Verein Düsseldorfer Sportpresse (VDS) hat zur Wahl der „Sportler des Jahres 2018“ aufgerufen. Bis zum 20. Januar, 24 Uhr, kann man unter www.sportlerwahl-duesseldorf.de mitwählen. Die Rheinische Post stellt in lockerer Reihenfolge alle Nominierten in den vier Kategorien vor. Die Kandidaten bei der Wahl zur „Mannschaft des Jahres“:

Borussia (Tischtennis) hat ihre Titelsammlung von 68 auf 71 aufgepumpt. Der deutsche Rekordmeister und Rekordpokalsieger ist jetzt auch Rekord-Champions-League-Triumphator. Genau wie die Belgier aus Charleroi stehen die Borussen fünfmal in der Siegerliste der europäischen Königsklasse. Im Finale 2018 bezwangen sie zweimal das Team von Gazproma Fakel Orenburg.

Dass die Plastikballkünstler 2018 auch Pokalsieger und Meister auf nationaler Ebene wurden, überraschte nicht. Seit 2018 verzeichnen die Borussen 30 DM-Titel und 26 Pokalsiege. Das Team vom Staufenplatz ist Düsseldorfs sportliches Aushängeschild und hat eine größere Titelsammlung als die Kicker des großen FC Bayern München.

Fortuna (Fußball) hat sich die Nominierung mit der Zweitliga-Meisterschaft und dem damit verbundenen direkten Aufstieg in die erste Bundesliga verdient. Bereits am 32. von 34 Zweitliga-Spieltagen hatten die Fortunen den Aufstieg in der Tasche, die Meisterschaft machten sie am letzten Spieltag mit dem 3:2 Auswärtssieg beim großen Rivalen 1. FC Nürnberg perfekt.

  • Footballer wieder erstklassig : Panther feiern umjubelten GFL-Aufstieg
  • Abstimmung bis zum 20. Januar : Online-Wahl zu den Sportlern des Jahres ist eröffnet

In der deutschen Eliteliga überzeugten die Düsseldorfer zuletzt mit dem 3:3 in München bei den Bayern und der Serie von drei Siegen kurz vor dem Jahreswechsel. Dabei bezwang das Team von Trainer Friedhelm Funkel nicht nur den SC Freiburg und Hannover 96, sondern auch den souveränen Tabellenführer Borussia Dortmund (2:1). Die Fortuna ist damit in der laufenden Saison das einzige Team, dass die Dortmunder in einem Ligaspiel besiegen konnte.

Die Panther (American Football) sicherten sich den erneuten Aufstieg in die Erstklassigkeit. 2019 spielt der älteste noch bestehende europäische Footballklub wieder in der German Football League (GFL).

In den 14 regulären Saisonspielen in der GFL II kassierten die Düsseldorfer nur eine Niederlage. Damit sicherten sich die Panther Zweitligaplatz eins und damit den Platz in der Erstliga-Relegation gegen die Hamburg Huskies. Zwei sichere Erfolge brachten den sechsmaligen deutschen Meister zurück in Liga eins. Zum Start müssen die harten Jungs am ersten Mai-Wochenende zu den Dresden Monarch reisen. Die Monarchs hatten 2018 Platz zwei in der GFL Gruppe Nord belegt und spielten sich bis ins GFL-Halbfinale. Zum rheinischen Derby gegen die Cologne Crocodiles kommt es am zweiten Juni-Wochenende.

Mehr von RP ONLINE