Düsseldorfs Sportler des Jahres werden in Online-Wahl ermittelt

Abstimmung bis zum 20. Januar: Online-Wahl zu den Sportlern des Jahres ist eröffnet

Der Verein Düsseldorfer Sportpresse sucht in den Kategorien Sportlerin, Sportler, Trainer und Mannschaft des Jahres die Besten des Jahres 2018. Mitmachen kann jeder, der eine E-Mail-Adresse besitzt.

Im Fernsehen starten die Jahresrückblicke gefühlt schon im September. Der Verein Düsseldorfer Sportpresse (VDS) hält seinen Jahresrückblick in Form der traditionellen Wahlen zu „Düsseldorfs Sportlern des Jahres“ vernünftigerweise erst dann, wenn das Kalenderjahr tatsächlich vorbei ist – genau gesagt von jetzt bis zum 20. Januar, 24 Uhr. „Wer Sportler des Jahres wird, so hat es die Vergangenheit gezeigt, das wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen“, erläutert VDS-Präsident Piet Keusen. „Zu 50 Prozent entscheiden darüber unsere Vereinsmitglieder, die anderen 50 Prozent steuern alle Sportfans über das Online-Voting unter www.sportlerwahl-duesseldorf.de bei.“ Beim Online-Voting kann jeder mitmachen, der über eine E-Mail-Adresse verfügt – allerdings nur einmal, um größtmögliche Fairness zu gewährleisten.

Zu gewinnen gibt es beim Online-Voting auch etwas. Unter allen „Wählern“ werden Eintrittstickets für Spiele von Fortuna, Borussia, DEG, Rochusclub, DHC und Panthern verlost. Außerdem sind noch im Lostopf Eintrittskarten für die „Nacht des Düsseldorfer Sports“ am 22. Januar im Capitol, bei der auch die „Düsseldorfer Sportler des Jahres“ geehrt werden.

  • Lokalsport : Borussia geht als Favorit in die Sportlerwahl
  • Lokalsport : Mikolaschek kann Sportlerin des Jahres werden

Zu den Kandidaten in den vier Sportlerwahl-Kategorien zählen Europameister, Triple-Sieger, deutsche Meister und Auftstiegshelden. Als mögliche Sportlerin des Jahres hat der VDS die Leichtathletinnen Djamila Böhm und Jessie Maduka (beide ART) und die Ruderin Leonie Menzel (RC Germania) aufgestellt. Sportler des Jahres 2018 können die Tischtennis-Asse Timo Boll und Tom Schmidberger (beide Borussia) sowie Judoka Johannes Frey (JC 71) werden. Chancen auf den Ehrentitel „Trainer des Jahres“ haben Tischtennis-Coach Danny Heister (Borussia), Fußballlehrer Friedhelm Funkel (Fortuna) und Eishockey-Trainer Harold Kreis (DEG). Zur „Mannschaft des Jahres“ können der Triple-Sieger Borussia oder die Erstliga-Aufsteiger Fortuna und Panther (American Football) bestimmt werden.

Von den gut 500 Tickets für die „Nacht des Düsseldorfer Sports“ gehen 100 Karten in den freien Verkauf. Für 99 Euro kann man den Abend im Kreise der Sportprominenz genießen. Kartenbestellungen an t.welling@welling-sportmarketing.de

Mehr von RP ONLINE