Lokalsport: Düsseldorfer Renntag wird in Frankreich live übertragen

Lokalsport : Düsseldorfer Renntag wird in Frankreich live übertragen

Gleich mehrfach öffnet der Düsseldorfer Reiter- und Rennverein in diesem Jahr an einem Mittwoch seine Pforten. An jenem Wochentag, der früher ein regelmäßiger Veranstaltungstag gewesen war, zuletzt aber angesichts gesunkener Zahlen von Rennpferden im Training nicht mehr berücksichtigt wurde. Grund dafür, dass Rennen in diesem Jahr nicht mehr nur an Wochenenden stattfinden, ist die Kooperation mit dem französischen Turf: Weil die Rennen mittwochs live auf dem französischen TV-Sender Equidia gezeigt und auch in 11 000 Wettannahmestellen im Nachbarland bewettet werden – der Rennverein bekommt davon einen prozentualen Anteil – wird heute (erster Start 17.25 Uhr) erstmals 2013 an einem Wochentag in Grafenberg galoppiert.

Die Resonanz kann sich sehen lassen, Vollblüter aus ganz Deutschland, Belgien und den Niederlanden kommen an den Start. Eine Premiere ist die Kooperation mit Einzelhändlern aus Gerresheim, mehrere auf der Benderstraße angesiedelten Geschäfte sind mit Ständen vertreten. Nur wenige Tage nach dem Frühjahrsmeeting in Iffezheim ist kaum mit sportlichen Höhepunkten zu rechnen, doch sind alle prominenten Jockeys des Landes dabei. An der Spitze Champion Andrasch Starke, der das erste Rennen des Tages mit Julissima für sich entscheiden könnte. Von den ortsansässigen Trainern ist Sascha Smrczek stark beschäftigt – er sattelt acht Pferde.

(DD)