1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Düsseldorfer Reitertage: Mehr als 2100 Nennungen auf dem Uhlenhof

Reiten : Mehr als 2100 Nennungen für die Reitertage

Die Dressur- und Springwettbewerbe auf dem Uhlenhof versprechen vier Tage lang großen Sport.

Vorhang auf zu den Düsseldorfer Reitertagen  im Reit- und Fahrverein Erkrath: Von Donnerstag bis Sonntag können sich die Fans auf dem Uhlenhof am Dorper Weg 35 an der Stadtgrenze zu Erkrath auf hochklassigen Reitsport freuen. Für die 35 Spring- und Dressurwettbewerbe sind mehr als 2100 Nennungen eingegangen. Von der Führzügelklasse für die Jüngsten bis hin zu den schweren Prüfungen der Klasse S – es ist an den vier Tagen alles dabei, was das Reitsportherz begehrt. Prominenten Besuch dürfen Turnierleiter Hans Willi Weber und sein Team auch empfangen: Gilbert Tillmann hat sein Kommen angekündigt. Der Springreiter ist vor wenigen Wochen beim deutschen Springderby in Hamburg Zweiter geworden, genau wie im Vorjahr. 2013 hatte er das Derby sogar gewonnen.

Am Donnerstag beginnen die Prüfungen auf dem Uhlenhof um 8 Uhr, Freitag geht es bereits um 7.30 Uhr los. Samstag und Sonntag starten die ersten Wettbewerbe auch wieder um 8 Uhr. Highlights sind die schweren Prüfungen der Klasse S. Am Samstag steht ab 19 Uhr beispielsweise die Barrierespringprüfung der Klasse S auf dem Programm. Nach mehr als zehn Jahren Pause wurde dieser Wettbewerb im Vorjahr erstmals wieder angeboten – mit großem Erfolg. „Das Publikum ist super mitgegangen, es herrschte tolle Stimmung“, schwärmte Weber. Sechs Hindernisse müssen Pferd und Reiter dabei überspringen. Nach jedem Umlauf werden die Stangen höhergestellt. Im Vorjahr gewann Caroline Hölzer (Köln) auf „Lovely Guy“ erst nach dem vierten Stechen mit einer Höhe von 1,95 Metern.

Am Sonntag wird ab 17 Uhr beim Großen Preis der Düsseldorfer Reitertage der Sieger des Bernhard-Weber-Gedächtnispreises in einer Springprüfung Klasse S** mit Stechen ermittelt. Ab 13.30 Uhr steht zudem die schwerste Dressurprüfung auf dem Programm – 45 Teilnehmer streben hier den Sieg in der Klasse S an.