1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Düsseldorfer HC: Damen bezwingen den Meister

Feldhockey : DHC-Damen bezwingen den Meister

Die Damen des Düsseldorfer HC setzten sich im Verfolgerduell der Feldhockey-Bundesliga mit 2:1 gegen Alster Hamburg durch. Dabei hatten sie das Glück auf ihrer Seite.

(JP) Nach den beiden Niederlagen in den Endspielen um die Deutsche Meisterschaft in der Halle und auf dem Feld gegen Alster Hamburg, war den Damen des Düsseldorfer HC in Hamburg im Hinspiel mit einem 2:0-Erfolg die erste Revanche geglückt. Nun gab es auch im Rückspiel mit 2:1 (1:1) einen Sieg. Beide Mannschaften hatten sich nach der Corona-Pause als Verfolger von Tabellenführer Uhlenhorst Hamburg viel vorgenommen, der aber ebenfalls siegreich war und deshalb nach wie vor Ligaprimus ist.

Beide Mannschaften starteten absolut offensiv. So war es auch nicht verwunderlich, dass schnell die ersten Tore fielen. Bereits nach fünf Minuten war Lilly Stoffelsma einschussbereit und nutzte ihre Chance zum 1:0. Für Alster verwandelte Hanna Granitzki veine Minute später die erste Strafecke zum 1:1. Bis zum Ende der ersten 15 Minuten blieb das Spiel ausgeglichen. Im zweiten Viertel vereitelte Nationalspielerin Nathalie Kubalski im Tor des DHC gute Hamburger Torchancen. 

Nach der Pause sorgte in der 39. Minute Sara Strauß mit ihrem sechsten Saisontreffer für die erneute Führung des DHC. Danach hatte das Team des Trainerduos Nicolai Sussenburger und Mark Spieker zwei bange Minuten zu überstehen, denn Mannschaftsführerin Selin Oruz musste wegen Foulspiels für zwei Minuten auf die Strafbank. Drei Minuten vor dem Ende lag der Ausgleich in der Luft, denn Hamburgs Lisa Altenburg trat zum Sieben-Meter an. Auf Kubalski war jedoch Verlass, denn sie verhinderte mit der linken Hand zum Jubel der DHC-Fans den möglichen Treffer. Die letzten drei Minuten überstand die sichere Abwehr des DHC unbeschadet.

„Der Sieg war etwas glücklich“, sagte Sussenburger. „Wir haben eine gute Einstellung gezeigt.“