1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: DSC-Wasserballer nutzen konditionelle Überlegenheit

Lokalsport : DSC-Wasserballer nutzen konditionelle Überlegenheit

Den ersten Saisonsieg in der Zweiten Liga feierten die Wasserballer des DSC. Die Spieler von Trainer Andreas Schlagmann besiegten das Schlusslicht SGW Hamm/Brambauer mit 9:3 (2:0/1:1/1:0/5:2) und verbesserten sich auf Rang vier der Tabelle.

Trainer Schlagmann hatte nach dem nur mäßig gelungen Start in die neue Spielzeit einige taktische Veränderungen vorgenommen. Diese machten sich aber gegen die Gäste aus Westfalen im Spiel nicht sofort positiv bemerkbar. Trotzdem reichte es für die Düsseldorfer durch Treffer von Frank Gerster, Kapitän Josst van Kaathoven und Ogün Agirkaya zu einer 3:1-Führung zur Halbzeitpause.

Vom dritten Viertel an bauten die Gäste dann spürbar ab. Diese konditionelle Überlegenheit nutzten die Akteure des DSC besonders im letzten Spielabschitt, um noch einen deutlichen Erfolg herauszuwerfen. Trainer Schlagmann sprach hinterher von einem wichtigen Sieg, da die Mannschaft unter erheblichem Druck gestanden habe. "Unser Überzahlspiel ist allerdings noch ausbaufähig", kritisierte er.

Die Verantwortlichen des DSC sind sich einig, dass der aktuell erreichte vierte Rang nur eine Momentaufnahme ist. "Wenn wir im nächsten Spiel in Lünen nicht nachlegen können, geht es in der Tabelle schon wieder nach unten", sagt Wasserballwart Matthias Icking. Und in dem kleinen Becken der Lünener wartet keine leichte Aufgabe auf den DSC. "Die Lünener schlüpfen immmer gerne in die Rolle des Außenseiters, sind aber enorm heimstark", meint Icking.

(mjo)