Lokalsport: DSC-Volleyballerinnen drehen 0:2 gegen Dormagen

Lokalsport: DSC-Volleyballerinnen drehen 0:2 gegen Dormagen

Die Oberliga-Volleyballerinnen des DSC 99 trotzten dem Tabellenführer TSVB Dormagen zwei Punkte im Spitzenspiel ab, während Dormagen durch das Fünfsatzspiel noch einen Zähler verbuchen durfte. Mit einem 3:2 (23:25, 19:25, 25:19, 25:15, 15:13) hatten Trainer Pascall Reiß und sein Team nach zwei verlorenen Sätzen zum Auftakt kaum noch rechnen können. Zumal sie anfangs eine 19:14-Führung verspielt hatten und Dormagen im Heimspiel vor lautstarker Kulisse so richtig ins Rollen gekommen war.

"Die Dormagenerinnen waren wirklich stark, das war schon beeindruckend", sagte der Trainer. Doch sein Team ließ sich nicht beirren, kämpfte sich im dritten Durchgang zurück in die Begegnung und kippte das Spiel endgültig mit dem deutlichen Gewinn des vierten Satzes. Nach dem 16:15 gelangen neun erfolgreiche Ballwechsel in Folge, darunter drei Asse bis zum 25:15.

"Der fünfte Satz war dann ein wahrer Krimi, jeder Ball wurde lautstark beschrieen, am Ende haben wir das Glück erzwungen", berichtete Reiß. Die Dormagenerinnen gratulierten fair zum Sieg, bleiben dennoch Tabellenführer und kommen am 25. Februar zum Rückspiel nach Düsseldorf. Bis dahin wollen Pascall Reiß und seine Mannschaft mindestens auf Schlagdistanz zum TSVB bleiben.

(goe)