1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Düsseldorf: Dritte Mannschaft: "Jetzt sind wir dran"

Düsseldorf : Dritte Mannschaft: "Jetzt sind wir dran"

Die Hockeyspieler des Düsseldorfer HC III drohen wie im Vorjahr als Vize-Meister knapp am Aufstieg zu scheitern."

Die Spannung in der 1. Hockey-Verbandsliga ist zum Zerreißen: Der Düsseldorfer HC III ist dem Spitzenreiter Viersener HTC dicht auf den Fersen und träumt von der Rückkehr in die Oberliga. Aus eigener Kraft können die Oberkasseler den ersten Rang während der ausstehenden drei Spieltage allerdings nicht mehr erreichen. Die Truppe muss ihre drei Partien gewinnen und auf einen Ausrutscher des Tabellenführers hoffen.

Das Szenario ist nicht völlig ausgeschlossen. Jedenfalls ist DHC-Kapitän Tobias Bergander fest davon überzeugt, dass seine Mannschaft den ersten Teil der Voraussetzung erfüllt. "Wir werden uns keine Blöße mehr geben und die drei Partien gewinnen", sagt der 24-Jährige im Brustton der Überzeugung.

Verwegen ist eine solche Prognose nicht, denn die Dritte des DHC spielt ausschließlich gegen Teams aus der unteren Tabellenregion. Am Sonntag empfängt die Mannschaft den Tabellenfünften DSD II und eine Woche nach der Karnevalspause geht es zum siebtplatzierten Gladbacher HTC. Den Saisonabschluss feiert die Mannschaft dann im Heimspiel gegen Schlusslicht Schwarz-Weiß Neuss II.

Nichts wünschen sich die Hockeyspieler lieber, als nach dieser Partie den Gewinn der Meisterschaft und den Einzug in die Oberliga zu können. Bereits seit vier Jahren scheitert der DHC III regelmäßig knapp am Aufstieg. Im vergangenen Jahr war er hinter dem Mettmanner THC nur Vizemeister. "Nun sind wir mal dran", meinen Bergander und seine Kameraden.

Die große Hoffnung der Oberkasseler Hockeyspieler liegt dabei auf TuSPO Richrath. Der Tabellendritte scheint als einziger in der Lage, die Viersener an der Tabellenspitze noch stoppen zu können.

Die Richrather fahren am Samstag nach Viersen und können den Spitzenreiter mit einem Sieg von Rang eins stoßen und den DHC zum neuen Tabellenführer machen. "Wir werden noch mit TuSPO sprechen, denn wir wollen sie zusätzlich motivieren. Sie sollen eine Belohnung bekommen, wenn sie in Viersen gewinnen", kündigt Bergander an.

Dass die Dritte des Düsseldorfer HC das beste Team der Liga ist, das zeigte sie am Wochenende in der Partie gegen den Spitzenreiter. Sie schlug Viersen mit 9:7 (8:4). In einer starken ersten Halbzeit spielten die Oberkasseler den Tabellenersten förmlich an die Wand, kamen mit Wiederbeginn allerdings noch in Bedrängnis. Das entscheidende Tor zum 9:7-Endstand markierte DHC-Stürmer Mario Dohmen mit seinem 37. Saisontreffer.

Neben der starken Offensive, die bereits 108 Tore erzielt hat, verfügt der Düsseldorfer HC III auch über eine souveräne Defensive. Überragende Akteure im Spiel gegen Viersen waren Keeper Olaf Kranz, der in der zweiten Halbzeit einige starke Paraden zeigte, sowie Sven Lindemann. An dem von der Ersten ausgeliehenen Verteidiger gibt es kaum ein Vorbeikommen.

(RP)