Feldhockey-Bundesliga: DHC-Damen im Topspiel gegen Köln

Die Düsseldorferinnen stehen vor einem Westderby, das immer wieder die Fans elektrisiert. Obendrein wird die Partie am Sonntagnachmittag zu einer Weichenstellung in der Liga.

Die DHC-Damen treffen am Sonntag (14 Uhr) im Spitzenspiel der Bundesliga auf eigenem Platz auf Rot-Weiß Köln. Die Domstädter haben im Gegensatz zum DHC in den bisherigen vier Begegnungen noch keinen Punktverlust hinnehmen müssen. Der Gastgeber hofft, aus der blamablen Vorstellung gegen die Zehlendorfer Wespen die richtigen Schlüsse gezogen zu haben und zu gewohnter Stärke zurückfinden zu können. Sabine Markert fällt mit einem Bänderriss weiterhin aus. Zusätzlich hat sich Inma-Sophie Hofmeister die Schulter geprellt. Tessa-Margot Schubert fehlt wegen ihres Studiums. 

In der vergangenen Saison unterlag der DHC in Köln mit 1:3 und siegte zu Hause mit 1:0. Trainer Nico Sussenburger hat großen Respekt vor Rot-Weiß: „Köln ist für mich ein klarer Favorit für die Endrunde und verfügt mit Rebecca Grote über eine der besten Spielerinnen in Deutschland“, sagte er. Die Spiele gegen Köln seien zuletzt immer intensiv und emotional und komplett offen verlaufen. „Die Tagesform wird entscheidend sein. Nach unserer desolaten Leistung gegen Zehlendorf, müssen wir uns zunächst wieder sammeln und auf die Basics konzentrieren.“