1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Hockey: DHC steht vor einem richtungweisenden Spiel

Hockey : DHC steht vor einem richtungweisenden Spiel

Morgen steht für das junge DHC-Team die nächste schwere Bewährungsprobe im Heimspiel der Hockey-Bundesliga gegen den Tabellen-Drittletzten BW Berlin an.

Die Düsseldorfer kämpfen weiterhin um den Klassenerhalt. Die Mannschaft um das Trainerduo Jens Hillmann und Akim Bouchouchi ist aktuell noch Tabellenletzter und muss nun unbedingt gewinnen, um zumindest punktemäßig mit den Hauptstädtern gleichzuziehen. Allerdings steht auch BW Berlin mächtig unter Druck, da dieses nur mit einem Punkt Vorsprung vor dem Tabellenvorletzten, dem Münchener SC, rangiert und sich somit noch auf einem Nichtabstiegsplatz befindet. Diese Konstellation verspricht ein kämpferisches und spannendes Spiel. So sieht es auch der DHC-Stammverteidiger Jan Fischer: "Ein solches klassisches Sechs-Punktespiel müssen wir für uns entscheiden, wenn wir den Klassenerhalt schaffen wollen."

Sein Kollege Clemens Oldhafer wurde noch deutlicher: "Wenn wir dieses Spiel nicht gewinnen, haben wir es nicht verdient, in der Ersten Liga zu bleiben." Julius Heimanns, der mit der Auswahl Österreichs vorzeitig vom Olympia-Qualifikationsturnier in Argentinien abreisen muss, steht den Düsseldorfern daher morgen zur Verfügung Der Einsatz von Freddy Schank ist wegen einer Zerrung dagegen noch unklar. Im Hinspiel unterlagen die Oberkasseler knapp mit 2:3. Am Samstag um 14 Uhr wollen die DHCer endlich ihren dritten Heimsieg einfahren. Das weitere Restprogramm sieht tabellarisch nicht günstig aus, denn es geht in den letzten drei Spielen noch gegen zwei Teams aus den Top vier.

(JP)