1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Hockey: DHC gerüstet für den Endspurt

Hockey : DHC gerüstet für den Endspurt

In der Hockey-Bundesliga stehen die letzten drei Spiele der Feldsaison an, bevor es anschließend in die Play-offs geht. Die Düsseldorfer sind derzeit Fünfter und würden diesen Rang gern verteidigen.

Für die Bundesliga-Hockeyspieler des DHC beginnt das Finale der Feldsaison 2009/2010 — mit den letzten drei Spielen der Hauptrunde vor den entscheidenden Play-offs. Tabellenplatz acht ist das Mindestziel der Düsseldorfer, um nicht, wie im Vorjahr, in die Abstiegsrunde zu kommen. Die Voraussetzungen sind gut, denn zurzeit rangiert das Team von Trainer Volker Fried auf dem fünften Tabellenplatz mit sieben Punkten Vorsprung auf Rang neun. Platz drei bis sechs wäre freilich wünschenswert, um nicht in den Play-offs direkt gegen eines der beiden Topteams Rot-Weiß Köln oder UHC Hamburg antreten zu müssen.

Da der neue Kunstrasen in Oberkassel erst zum 1. Mai fertig wird, muss der DHC die beiden letzten Heimspiele als Gast bei befreundeten Klubs bestreiten. Heute um 18 Uhr leistet Schwarz-Weiß Neuss die erste Nachbarschaftshilfe, wenn der Crefelder HTC an der Jahnstraße Gegner der Düsseldorfer ist. In diesem Spiel ist Revanche für die 1:2-Vorjahresniederlage angesagt. Morgen um 12 Uhr geht es dann gleich weiter beim Tabellenzehnten Rheydter SV.

  • Lokalsport : Crash Eagles starten in die Play-offs
  • Lokalsport : Hockeyspieler des DHC müssen Rückschläge verkraften
  • Lokalsport : Hockeyspieler des DHC zahlen weiter Lehrgeld
  • Letzte Spieltag in der DEL : Mannheim und Köln direkt in den Play-offs
  • Lokalsport : Skating Bears starten heute in die Play-offs
  • Lokalsport : Giants müssen als Achter in die Play-offs

"Vier Punkte sollten wir an diesem Wochenende schon holen, um am Ende auf einem der Plätze drei bis sechs zu landen", wünscht sich Nachwuchsspieler Yannick Schöwe. Die Vorbereitung war sehr erfolgreich, denn die meisten Partien endeten mit Siegen des DHC. Über Ostern weilten die Oberkasseler für neun Tage beim Real Polo Club Barcelona und trugen Spiele gegen CD Tarrasa (2:0) und Dynamo Moskau (2:3 und 3:3) aus. Allerdings handelten sich einige Spieler Blessuren ein, so dass Fried im letzten Match nur noch zehn Spieler zur Verfügung standen.

Am vergangenen Samstag siegten die Oberkasseler dann beim Abstiegskandidaten RK Rüsselsheim mit 5:3. Frieds Truppe zeigte eine ansprechende Leistung und profitierte von eklatanten Abschlussschwächen des Gegners — der DHC scheint für die Schlussetappen gut gerüstet. Die Verletzungen sind bei allen Spielern inzwischen vollständig überstanden. Lediglich hinter dem Einsatz von Torwart Alberto Schek steht noch ein großes Fragezeichen, da die Knorpelprobleme in beiden Knien immer noch nicht komplett behoben sind.

(RP)