1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

DHC Düsseldorf kämpft ums Hallenhockey-Viertelfinale

Hallenhockey-Bundesliga : DHC kämpft ums Viertelfinale

Hallenhockey: Am Mittwoch ist Bundesliga-Spitzenreiter Rot-Weiß Köln am Seestern zu Gast. Die Mannschaft von Trainer Mirko Stenzel steht unter Zugzwang.

Die Hockeyspieler des DHC sind im Stress. In den letzten Spielen der Vorrunde in der Hallen-Bundesliga muss das Team von Trainer Mirko Stenzel innerhalb von acht Tagen fünf Spiele bestreiten. Nach den zwei Unentschieden am Samstag steht am Mittwoch um 20 Uhr am Seestern das Rückspiel gegen Rot-Weiß Köln auf dem Programm. Am Wochenende geht es dann mit den Spielen beim Crefelder HTC und Blau-Weiß Köln schon weiter.

Rot-Weiß hat sich nach anfänglicher Schwäche an die Tabellenspitze geschoben. Stenzels Truppe ist dagegen auf Rang drei zurückgefallen, aber Köln und Mülheim haben nur drei beziehungsweise zwei Punkte Vorsprung. Der Traum vom Viertelfinale lebt weiter, jedoch beträgt der Abstand zum letzten Tabellenplatz auch nur fünf Punkte.

Personell hat der Trainer leichte Sorgen, denn Stammtorhüter Lennart Leist wird grippebedingt vermutlich ausfallen. Deshalb muss sich Konstantin Junke, wie im Match gegen Neuss, bewähren. Stenzel schätzt die Lage realistisch ein: „Durch die Resultate des vergangenen Wochenendes haben wir unsere gute Ausgangslage leider verspielt. Unsere Chancen auf das Viertelfinale können wir nur mit einem Sieg gegen Köln wahren, aber Rot-Weiß ist derzeit die stärkste Mannschaft der Liga. Uns erwartet ein sehr intensives Spiel.“