1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

DGC-Golferin: Mehr als 9000 Kilometer zum Heimspiel

Golf : DGC-Golferin: Mehr als 9000 Kilometer zum Heimspiel

Anna Lina Otten, Spielerin des Düsseldorfer Golf-Clubs, studiert an der San Diego State University in Kalifornien Sportmedizin. Am Wochenende ist die 19-Jährige beim Heimturnier dabei.

Reisestrapazen müssen weder die Herrenmannschaft des GC Hubbelrath (GCH), noch die Damenteams des Düsseldorfer GC (CGC) und GCH in der ersten Deutschen Golf Liga Gruppe Nord (DGL) hinter sich bringen. Die Damen schlagen am Samstag und Sonntag auf der Anlage des DGC ab, während die Herren zum GC Hösel müssen.

Da hatte eigentlich DGC-Spielerin Anna Lina Otten den größten Reiseaufwand hinter sich zu bringen, studiert sie doch mehr als 9000 Kilometer entfernt an der San Diego State University in Kalifornien Sportmedizin. „Ganz so schlimm mit den Reisestrapazen ist es nicht“, wiegelt die 19-Jährige ab. „Ich bin bereits seit dem 20. Mai in Deutschland.“ So konnte sie sämtliche Vorbereitungsmaßnahmen, die DGC-Golflehrer Jochen Kupitz in den vergangenen Wochen ansetzte, mitmachen. Und doch hat die ehemalige Jugendnationalspielerin einen Vorteil gegenüber den meisten Aktiven der DGL-Gruppe Nord. „In den USA habe sich bereits sieben Turniere spielen können, während man in Deutschland kaum Spielpraxis sammeln konnte. In Deutschland habe ich in diesem Jahr noch kein Turnier gespielt“, verrät Otten. „Deshalb, und weil ich endlich mal wieder mit den Mädels auf dem Kurs zusammen spielen darf, freue ich mich enorm auf unser DGL-Heimspiel.“

  • Tim Bertenbreiter spielt für den GC
    Golf, Bundesliga : Zweimal Bundesliga-Golf daheim
  • Siegerpose: Tim Bertenbreiter freut sich in
    NRW-Meisterschaften : Höseler Golfer haben Grund zum Jubeln
  • Vincent van Honert schlägt in dieser
    Erster Aufschlag in der 1. Verbandsliga am 12. Juni : Budberger Tennis-Herren starten mit einem Heimspiel
  • Das designierte Prinzenpaar fiebert mit: Venetia
    Düsseldorf im EM-Rausch : Diese Düsseldorfer sind im Fußballfieber
  • Auf der Golfanlage am Issumer Pauenweg
    Golf : GC Issum baut hochmoderne Driving Range
  • Mit der weiblichen A-Jugend des TSV
    Handball, A-Jugend-Bundesliga : Coach Hermes nimmt Druck von den Junior-Elfen

Über die sozialen Medien hatte sie zwar aus der Ferne Kontakt zum DGC-Team gehalten, sich aber leibhaftig gegenüberzustehen und gemeinsam auf die Runde zu gehen, ist doch etwas Anderes. Besonders, weil man auf das Gemeinschaftserlebnis lange hat warten müssen. Bei den Damen wurden die ersten beiden DGL-Spieltage der Saison 2021 coronabedingt abgesagt. „Für mich ist das Heimspiel eine Freude“, so Otten. „Zwar hat man zu Hause auch immer Druck, weil von außen hohe Erwartungen an einen herangetragen werden, aber ich habe richtig Bock zu spielen.“

Fast könnte man meinen, sie hätte, um in den Wettkampfmodus zu kommen, eine Trainingsrunde mit GCH-Spielerin Sophie Witt absolviert. „Nee, wir sind befreundet. Wir haben zusammen in der Jugendnationalmannschaft gespielt“, stellt Otten fest. „Es würde mich auch freuen, wenn ich beim Spieltag zusammen mit Sophie die Runde bestreiten könnte.“ Otten hofft, dass nach dem Erstligaaufstieg in der letzten regulären DGL-Saison 2019 diesmal der Klassenerhalt gelingt. Dafür wäre eine Top-Platzierung unter den fünf Nordteams beim DGC-Heimspieltag von Vorteil.

Eine Top-Platzierung wollen auch die Hubbelratherinnen erzielen. Für sie soll es aber die Basis sein, um sich in der verkürzten DGL-Spielzeit für die Meisterschaftsendrunde namens „Final Four“ zu qualifizieren. „An mangelnden Platzkenntnissen sollte es nicht scheitern. Wir haben den DGC-Platz zuletzt oft gespielt“, meint GCH-Damencoach Chris Webers.