Lokalsport: DEG-Nachwuchs kämpft um Play-off-Plätze

Lokalsport: DEG-Nachwuchs kämpft um Play-off-Plätze

Mit zwei Auswärtsspielen beim Augsburger EV startet die Düsseldorfer EG an diesem Wochenende in die heiße Phase der Deutschen Nachwuchs Liga. In den ersten beiden Partien des neuen Jahres, die heute um 18 und morgen um 11 Uhr angepfiffen werden, geht es so gleich gegen einen direkten Gegner im Kampf um die Play-off-Plätze - oder genauer gesagt: um Rang vier. Denn daran, dass sich Spitzenreiter und Meisterschafts-Favorit Mannheim sowie die Verfolger aus Köln und Bad Tölz für das Halbfinale qualifizieren werden, dürfte kaum jemand zweifeln. Dahinter allerdings scheint alles offen. Derzeit stehen die Düsseldorfer noch hinter den Eisbären Berlin (19 Punkte) auf dem fünften Platz (15) und einen Zähler vor den Ausgburgern auf Rang sechs. "Die Tabelle zeigt ja, dass es sehr eng zugeht. Um unsere Chance weiterhin zu wahren, wären mindestens drei Punkte an diesem Wochenende wichtig", so DEG-Coach Georg Holzmann.

Leicht werde das allerdings nicht: "Der AEV stellt in dieser Saison eine richtig starke Mannschaft, die uns schon zweimal - wenn auch erst in der Verlängerung - geschlagen hat." Personell muss Holzmann in den kommenden vier Begegnungen auf den teaminternen Torschützenkönig Michael Fomin verzichten, der nach einer Matchstrafe für eine "obszönen Geste" gegenüber einem Mannheimer Gegenspieler gesperrt ist. "Ich halte die Strafe für überzogen, denn solche Dinge kommen in fast jedem Spiel vor", ärgert sich Holzmann, dem neben Fomin zumindest in Augsburg auch Luke Volkmann (Schulterverletzung) und Tom Lorer (Aufbautraining) fehlen werden.

Dafür kann der Coach wieder auf seine Nummer eins im Tor, Hendrik Hane, zurückgreifen, der zuletzt wegen der U-20-B-WM gefehlt hatte. Ohne den Stammtorhüter verloren die Rot-Gelben zuletzt vier von fünf Partien - allerdings gegen starke Gegner aus der oberen Tabellenhälfte. Daher sagte Holzmann bereits vor dem Jahreswechsel, dass "die wichtigen Spiele im Januar kommen."

(grr)