1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: DEG-Junioren sind in dieser Saison nur Mittelmaß

Lokalsport : DEG-Junioren sind in dieser Saison nur Mittelmaß

Die Düsseldorfer EG muss sich in der Deutschen Nachwuchs Liga wohl auf eine Spielzeit im Mittelfeld der Tabelle einstellen. Zwar gewann die Eishockeymannschaft von Trainer Georg Holzmann gestern gegen die Eisbären Berlin mit 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung. Doch zusammen mit der 2:4 (0:3, 1:0, 1:1)-Niederlage gegen den EV Regensburg am Vortag konnten unter dem Strich gegen zwei direkte Konkurrenten nur zwei Punkte auf heimischen Eis geholt werden. Damit liegt die DEG nun auf dem siebten Rang. Zu wenig, um sich in der Tabelle als erster Verfolger der enteilten Spitzengruppe mit Mannheim, Kaufbeuren und Köln zu empfehlen.

"Ich bin dennoch nicht unzufrieden. Die beiden Gegner an waren sehr stark. Wir sollten uns damit abfinden, dass für uns mit diesem Kader die Plätze sechs bis acht ein realistisches Ziel sind. Das haben die ersten Spieltage gezeigt", zieht Holzmann eine erste Bilanz.

Dabei wäre bei den beiden Heimspielen tatsächlich mehr möglich gewesen. Am Samstag bedeutete ein schlechtes erstes Drittel mit drei Gegentoren, nach denen der Arbeitstag für den unglücklich agierenden Torhüter Kieren Vogel beendet war, für eine frühe Schockstarre. Nach der ersten Pause fingen sich die Düsseldorfer aber, zeigten Moral und konnten die Partie im weiteren Verlauf offener gestalten. Bitter, dass Julian Lautenschlager, dem Schützen des Anschlusstreffers zum 1:3, kurz vor der zweiten Pause einen Penalty nicht für sein zweites Tor nutzen konnte, um für noch mehr Spannung zu sorgen.

Einen Tag später erschwerten zu viele Strafzeiten den Rot-Gelben das Leben. So wurde eine 2:0-Führung durch Daniel Reichert und Alexander Spister noch durch zwei Gegentreffer in Unterzahl vertan. Lange hielt der gutaufgelegte Torhüter Leon Frensel die knappe Führung fest, doch der Ausgleich fiel kurz vor Schluss. Spister sorgte schließlich mit seinem zweiten Tor für den Zusatzpunkt und einen versöhnlichen Abschluss des Wochenendes.

(grr)