Lokalsport: Damen des TuS Nord sind Favorit gegen RSC Gera

Lokalsport: Damen des TuS Nord sind Favorit gegen RSC Gera

480 Kilometer müssen die Spielerinnen des RSC Gera, der nächste Gegner des Rollhockey-Bundesligisten TuS Nord, zurücklegen, um zur Partie in der Unterrather Halle zu sein. Die Mannschaft aus Thüringen hat bislang drei Spiele absolviert und steht nach einem Sieg und zwei Niederlagen auf Platz sieben der höchsten deutschen Spielklasse.

Die Düsseldorferinnen hatten eine Woche mehr Zeit als geplant, um sich von ihrer 1:2-Niederlage in Darmstadt zu erholen. Die Begegnung mit dem haushohen Titelfavoriten ERG Iserlohn wurde wegen dessen Einsatz im Europapokal auf den 25. November verschoben. Die Spielerinnen von Trainer Sven Beckmann gehen als Favorit in diese Partie. Doch unterschätzen sollten sie die Thüringerinnen nicht. Diese brauchen jeden Punkt, um ihr Saisonziel zu erreichen. Das lautet Teilnahme am Final-Four-Turnier im Frühsommer 2017 in ihrer Heimatstadt Gera.

(mjo)