1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Corona-Pandemie: Der Sportstadt Düsseldorf droht ein harter Winter

Corona erfordert kreative Lösungen : Der Sportstadt droht ein harter Winter

Düsseldorf hat sich das Etikett Sportstadt aufgeklebt. Und als solche wird sie gefragt sein, den Sport in der Stadt durch die zweite Welle der Corona-Pandemie zu bringen. Den Spitzensport genauso wie die Amateure und Breitensportler. Das ist Chance und Verantwortung zugleich.

Wenn in Kürze der Winter Einzug hält in der Sportstadt Düsseldorf, dann dürfte das vornehmliche Geräusch nicht von den Glöckchen vorweihnachtlicher Dekoration herrrühren. Es dürften vielmehr die Alarmglocken schrillen, denn nicht nur, aber auch mit Blick auf den Sport steht wahrscheinlich die schwierigste Zeit bevor, seitdem man sich das Etikett „Sportstadt“ aufgeklebt hat. Denn von der Kreisliga C bis zur 2. Bundesliga wird nicht die Tabelle zum Maß aller Dinge, sondern die Kurve der Sieben-Tage-Inzidenz. Corona attackiert den Sport, und die Frage wird sein, wie die Sportstadt da als Ganzes durchkommt.

Die Herausforderung ist ganz klar, Sport als Ganzes im Blick zu haben. Das ist ein Spagat sondergleichen. Da ist eine Fortuna, die der Ausfall von Zuschauereinnahmen schmerzt, aber wegen der TV-Zuwendungen nicht in der Existenz bedroht. Unweit größer ist die Bedrohung da schon für die DEG, wenn die Eishalle zu bleibt, weil es vielleicht keine DEL-Saison und/oder auch keine Unterstützung von öffentlicher Hand gibt. Borussia Düsseldorf spielt schon an diesem Wochenende wieder vor leeren Rängen. Was passiert mit den Giants? Dort ist die Verlängerung mit Sponsor Gauselmann immerhin ein positives Signal.

Doch genauso stellt sich die Frage: Was passiert im Amateur- und Breitensport? Wenn Hallen leer bleiben müssen, Spiele abgesagt werden und Breitensportangebote ausfallen müssen, trifft das die Vereine im Kern. Und sicher noch mal härter als im März und April.

Die Stadt wird mit kreativen Lösungen gefragt sein, um auch nach Corona eine Sportstadt der vielversprechenden Spitze und vielfältigen Breite zu sein. Das ist Verantwortung und Chance zugleich.

(klü )