Champions Trophy: Fortuna in der Hammer-Gruppe

Champions Trophy: Fortuna in der Hammer-Gruppe

Düsseldorfs Kicker treffen in der U19 Champions Trophy des BV 04 auf Everton, Dinamo Zagreb und RSC Anderlecht.

Das Osterturnier des BV 04 zieht in jedem Jahr die Fußballfans der Region in seinen Bann. Das wird auch in diesem Jahr nicht anders sein: Die Talentschau der A-Jugend wird an der Hans-Böckler-Straße vom vom 18. bis 22. April zum 57. Mal ausgespielt. Teams aus sechs Ländern sind diesmal  bei dem Spektakel dabei, das unter dem Namen „U19 Champions Trophy“ firmiert und zu den Höhepunkten im jährlichen Fußballkalender Europas zählt. Fans und Scouts reisen von weit her an, um sich die Stars von morgen anzuschauen.

Marcus Giesenfeld freut sich auf den Wettbewerb. „Wir haben vielleicht das stärkste Teilnehmerfeld der letzten Jahre“, sagt der Turnierleiter. Schließlich sind mit Anderlecht, Everton und Zagreb gleich drei Mannschaften aus Ländern am Start, die im vergangenen Jahr bei der Weltmeisterschaft in Russland im Halbfinale standen. Auf einen Favoriten möchte sich Giesenfeld aber nicht festlegen. „Es ist schwer zu sagen, wer am Ende die Nase vorne haben wird“, sagt er. Vor dem Bundesligaspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Eintracht Frankfurt spielte nun Ex-Profi Robert Palikuca Glücksfee und zog die Lose für die Vorrundengruppen. In Gruppe 1 wird es demnach zum Auftakt gleich die Neuauflage des Vorjahres-Finales zwischen der Japanischen Hochschulauswahl als Titelverteidiger und Borussia Mönchengladbach kommen. Außerdem gehören zu der Gruppe Sporting Braga aus Portugal sowie die Bundesligisten Werder Bremen und Eintracht Frankfurt.

Interessant ist auch die Gruppe 2 mit dem FC Everton, Dinamo Zagreb, RSC Anderlecht, dem FC St. Pauli und Fortuna Düsseldorf. Gespannt sein darf man wie sich die Lokalmatadore von Fortuna sowie der St. Pauli schlagen. Der Nachwuchs aus Hamburg ist Spitzenreiter in der Nordgruppe der U19-Bundesliga. Für Palikuca, der früher Innenverteidiger der Braun-Weißen war, ist Zagreb der Turnierfavorit. Die Kroaten sah er jüngst bei einem Turnier in seinem Heimatland spielen. „Wenn Dinamo in Bestbesetzung antritt, dann wird es ganz schwer, sie zu schlagen“, sagt der 40-Jährige, der als „Manager Lizenzmannschaft“ in Fortunas Abteilung „Scouting und Kaderplanung“ arbeitet.

Beim Osterturnier wird es 20 Vorrundenspiele an Grün-Donnerstag sowie Oster-Samstag und -Sonntag geben. Am Oster-Montag geht es dann in den Halbfinals und den Platzierungsspielen um den Turniersieg. In den nächsten Tagen wollen die Macher den genauen Spielplan veröffentlichen.

Der BV 04 nimmt wie im vergangenen Jahr nicht mit einer eigenen Mannschaft teil. Das Organisationsteam hat sich erneut aus sportlichen Gründen dagegen entschieden, da die BV 04-Jugend nur in der Leistungsklasse spielt.

Das Play-off-Spiel zwischen den Augsburger Panthern und der DEG war bei Druckbeginn dieser Ausgabe nicht beendet.

Mehr von RP ONLINE