BV 04-Turnier: Vorjahresfinalisten starten in Gruppe eins

U19-Champions-Trophy des BV 04 : Bundesliga-Erfahrung bei U19-Trophy

Wer ist der nächste Stern am Fußballhimmel? Antwort darauf soll die am Donnerstag beginnende U19-Champions-Trophy des BV 04 geben. Wir stellen in einer zweiteiligen Turniervorschau die Hoffnungsträger vor – zunächst die in der Gruppe eins.

Japanische Hochschulauswahl Mit ihren flinken Füßen und kreativen Kombinationen sind die Japaner stets Publikumsliebling an der Roßstraße. Im Vorjahr konnte das Auswahlteam der vierjährigen Dominanz von RB Salzburg ein Ende bereiten und krönte sich nach einem spektakulären 2:1-Finalsieg über Borussia Mönchengladbach zum U19-Cup-Champion. Es hat schon Tradition, dass ein japanischer Techniker wie Ryo Tabei zum besten Mittelfeldspieler gekürt wird. In diesem Jahr möchte insbesondere das für die Auswahl nominierte Quintett des frisch gekürten Hochschulmeisters Aomori Yamada (3:1 im Endspiel gegen Ryukei Kawashiwa) für Furore sorgen: Itski Someno, Yuito Suyuki, Jun Nishikawa und Hidetoshi Takeda sind Stützen in der U18-Nationalelf.

Borussia Mönchengladbach Die Fohlenelf gilt als „ewiger Zweiter“. In den vergangenen sechs Jahren hatte sich die Truppe von Trainer Thomas Flath viermal den Weg ins Finale gebahnt, doch der Turniersieg blieb ihr verwehrt. Mawerick Dreßen ist nun schon zum dritten Mal dabei. Der Stürmer führt die Borussia diesmal als Kapitän an. Erfahrungsgemäß agieren die Gladbacher aus einer strukturierten Defensive heraus. Während Abwehrtalent Jordan Beyer beispielsweise zum Bundesliga-Auftakt gegen Bayer Leverkusen in der Startelf stand, genießt auch Rechtsverteidiger Kaan Kurt viel Vertrauen von U18-Nationaltrainer Frank Kramer.

Sporting Braga Der Turnier-Neuling kommt diesmal aus Portugal. Dort stellt Braga eines der stärksten A-Jugendteams und ist im Rennen um den Meistertitel mit Größen wie Sporting Lissabon, Benfica und dem FC Porto konkurrenzfähig. Beim traditionellen Viareggio-Cup in Italien erreichte der SC das Viertelfinale und schied dort gegen den späteren Gewinner FC Bologna aus. Youngster Francisco Trincao (19) hat den Sprung in den Profikader schon geschafft. Der Marktwert des Angreifers wird auf rund acht Millionen Euro geschätzt.

Werder Bremen Angeführt von Kapitän Max Kruse (31), der 2006 den U19-Cup durch einen 1:0-Erfolg über Ajax Amsterdam gewann, sorgen die jungen Wilden beim SV Werder zurzeit für frischen Wind in der Bundesliga sowie im DFB-Pokal. Neben den Brüdern Maximilian (22) und Johannes Eggestein (20) hatte auch Joshua Sargent (19) bereits seinen großen Moment, als er ausgerechnet bei seinem Profidebüt gegen Fortuna zum 3:1-Endstand traf. Im Vorjahr war der US-Boy noch beim BV-Turnier zu sehen. Dort hofft man auch diesmal auf eine geballte Bremer Offensivpower. Im Titelvierkampf der A-Junioren-Bundesliga (Nordstaffel) führt das 35-Tore-Duo Fred MC Mensah Quarshie/David Philipp die Torjägerliste an.

Eintracht Frankfurt Im internationalen Wettbewerb hält die Eintracht als letzter Vertreter noch die deutsche Fahne hoch und duelliert sich aktuell mit Benfica Lissabon (Hinspiel: 2:4) um den Halbfinal-Einzug der Europa League. Dreht man den Zeiger 26 Jahre zurück, so stemmten die Hessen mit Akteuren wie Matthias Hagner, Michael Anicic und Thomas Sobotzik den U19-Cup in die Höhe. Ob der Tabellen-Neunte der Bundesliga-Staffel Süd/Südwest diesen Erfolg wiederholen kann, wird sich zeigen. Torriecher beweisen Neben U-Nationalspieler Patrick Finger beweist Kaiserslautern-Zugang Abdulkerim Cakar einen ausgeprägten Torriecher. Seine Bilanz: zwölf Tore in 17 Partien.