Lokalsport: Borussias Damen vor dem Abstieg

Lokalsport: Borussias Damen vor dem Abstieg

Tischtennis: Die Düsseldorferinnen verlieren Kellerduell mit Holzbüttgen.

War es das für die Tischtennisspielerinnen der Borussia? In der im Abstiegskampf der 3. Bundesliga wahrscheinlich vorentscheidenden Partie gegen die mitgefährdete SV Holzbüttgen unterlagen die Düsseldorferinnen 1:6. Mannschaftskapitän Melissa Dorfmann hatte sich vor der Begegnung festgelegt und das Nachbarschaftsderby zum Spiel des Jahres erklärt. "Wir wollen versuchen, einen kühlen Kopf zu bewahren und unsere beste Leistung am Tisch zu zeigen", hatte sie ihre Kolleginnen beschworen. Doch dann kam für Borussia, die mit einem Punkt Vorsprung auf Holzbüttgen angereist war, alles ganz anders.

Bereits das Eingangsdoppel Dorfmann/Leonie Berger unterlag glatt in drei Sätzen. "Ich bin durch meine Armverletzung praktisch nur eine Platzhalterin in unserem Team, die verhindert, dass unsere anderen Spielerinnen höher eingesetzt werden müssen", sagte Dorfmann. Als dann auch noch das zweite Doppel mit Qian Wan/Ling Ma nach fünf Sätzen verlor und Dorfmann erwartungsgemäß ihr Einzel abgeben musste, war die Partie fast schon gelaufen. Theoretisch besteht für Borussia noch die Chance, die Klasse zu halten. Sie müsste eine ihrer ausstehenden Begegnungen gegen TSV Schwarzenbek (Sechster) oder TTC Staffel (Erster) gewinnen und Holzbüttgen gleichzeitig keinen Punkt mehr holen.

  • Lokalsport : DJK Holzbüttgen gelingt Befreiungsschlag
  • Lokalsport : Tischtennis: Spitzenreiter ist zu stark für DJK Holzbüttgen

Dass Dorfmann daran nicht mehr so recht glaubt, beweist ihr vorsorglicher Blick in die Tabelle der 2. Bundesliga: "Wenn dort der MTV Tostedt nicht Vorletzter oder Letzter wird, kann es sein, dass aus der 3. Liga nur ein Verein absteigt. Und das wäre dann bei uns das Schlusslicht Kasseler Spvgg. Auedamm."

(mjo)