Lokalsport: Borussia verteidigt Tabellenführung

Lokalsport: Borussia verteidigt Tabellenführung

In der Champions League ist der Gegner aus Polen kein echter Prüfstein.

Kristian Karlssons Hoffnung erfüllte sich nur einen Satz lang. "Ich hoffe, dass ich gegen Dzialdowo eine genauso gut Leistung zeige, wie im Hinspiel", hatte der Tischtennis-Profi in Diensten von Borussia vor dem Champions League-Gruppenspiel gegen K.S. Dekorglass Dzialdowo (Polen) gesagt. Im Hinspiel in Polen hatte der Schwede mit zwei Einzelerfolgen maßgeblich zu Borussias Auswärtssieg beigetragen und dabei mit Chun Ting Wong einen Spieler aus den Top-Ten der Weltrangliste geschlagen. Diesmal stand Karlsson (Weltrangliste 27) Kenta Matsudaira (WR 9) gegenüber. Zwar gewann der Borusse den ersten Satz deutlich, doch dann hatte sich Matsudaira auf Karlssons unflexibles Power-Tischtennis eingestellt. Zum Borussia-Glück war das die einzige Niederlage und die Düsseldorfer verteidigten durch das 3:1 die Tabellenführung in Champions League Gruppe D.

Die Polen standen am Rhein unter Druck. Nur ein Sieg beim Favoriten hätte den Traum vom Champions League-Viertelfinale am Leben gehalten. Und dennoch ließen sie ihren nominell zweitbesten Spieler, Abwehrstratege Yang Wang (WR 67) auf der Bank schmoren. Dzialdowo-Trainer Piotr Kolacinski hätte Wang zwar im fünften Match eingesetzt, aber dazu kam es nicht mehr.

  • Lokalsport : Borussia ist Champions League-Sieger
  • Lokalsport : Borussia startet in die Champions League

Dank Timo Boll (WR 4). Der 36-Jährige präsentierte sich als Matchwinner. Er sicherte den Gastgebern im heimischen Arag Center Court durch einen locker herausgespielten Erfolg über Pawel Fertikowski ((WR 190) die 1:0 Führung und machte mit dem Sieg im Spitzenduell gegen Matsudaira den Sack zu.

Zwischendrin hatte Borussia-Youngster Anton Källberg (WR 75) in einem mühsamen Duell den offensichtlich nicht austrainierten 34-jährigen Jiri Vrablik (WR 154) niedergerungen. Der 20-Jährige Källberg zeigte lediglich im fünften Satz, dass er viel besser Tischtennis spielen kann als der Dzialdowo-Routinier. Im Hinspiel hatte das Duell noch Vrablik gewonnen.

(RP)