Lokalsport: Borussia hat noch eine Rechnung offen

Lokalsport: Borussia hat noch eine Rechnung offen

Die Tischtennis-Profis bestreiten morgen das Champions-League-Gruppenspiel bei Hennebont TT in Frankreich. Das Hinspiel am Staufenplatz ging mit 2:3 verloren.

Die Champions-League-Gruppenphase der Tischtennis-Profis geht in den entscheidenden Abschnitt. Morgen um 20 Uhr muss die Borussia zum ersten Rückspiel zu Hennebont TT nach Frankreich. Eine erneute Niederlage, wie er sie bereits im Hinspiel bezog, würde die Ambitionen des deutschen Rekordmeisters auf den Gruppensieg vermutlich zunichtemachen.

"In dem Spiel ist nun richtig Druck auf dem Kessel", sagt Manager Andreas Preuß. "Ich will jetzt nicht die Phrase vom ersten Endspiel der Saison bedienen, aber unser vorrangiges Ziel ist Gruppenplatz eins, und dafür müssen wir unbedingt gewinnen." Um kein Risiko einzugehen, reist Borussia mit allen Spielern inklusive Timo Boll nach Frankreich und hält sich alle Optionen hinsichtlich der Mannschaftssaufstellung bis zur letzten Minute offen.

Der Weltranglisten-Vierte hatte als einziger Spieler beim 2:3 gegen die Franzosen vor eigenem Publikum überzeugt und bei seinen Siegen gegen Quentin Robinot und Liam Pitchford nur einen Satz abgegeben. Doch weder Stefan Fegerl noch Kristian Karlsson vermochten den nötigen dritten Punkt zu holen. Trotzdem ist Cheftrainer Danny Heister zuversichtlich. "Das Hinspiel ist zwar erst zwei Monate her, aber seitdem haben wir uns weiterentwickelt. Anton Källberg war seinerzeit verletzt, hat aber zuletzt für uns sehr gut und zuverlässig gespielt, und auch Kristian Karlsson kommt immer besser in Tritt. Stefan Fegerl hat am vergangenen Wochenende in Grünwettersbach einen Sieg fürs Selbstvertrauen eingefahren. Aber wir müssen aufpassen, denn der psychologische Vorteil liegt bei Hennebont. Wir werden den Kampf annehmen und gleichzeitig locker ins Spiel gehen."

Heister versichert, dass die Düsseldorfer bestens vorbereitet in das Match starten und auch vor Ort noch zwei Trainingseinheiten absolvieren, um sich an die Bedingungen in der Halle zu gewöhnen.

Die Teams in der Gruppe D liegen derzeit eng beisammen. Hennebont und Borussia führen das Klassement mit fünf Punkten an, aber Roskilde (Dänemark) und Dzialdowo (Polen) folgen dicht dahinter mit jeweils vier Zählern. Zum Reglement: In der Champions League wird ein Sieg mit zwei Punkten, eine Niederlage mit einem Punkt gewertet.

  • Lokalsport : Borussia startet in die Champions League
  • Lokalsport : Borussia ist Champions League-Sieger

Einen Livestream der Champions-League-Begegnung in Hennebont finden sie wie gewohnt auf www.laola1.tv

Aufstellung Hennebont: Chen Chien An (Nationalität: TPE/Alter: 26/Weltrangliste: 35); Liam Pitchford (ENG/24/58); Quentin Robinot (FRA/24/65); Cedric Nuytinck (BEL/24/71); Trainer: Boris Abraham.

Aufstellung Düsseldorf: Timo Boll (GER/36/4); Kristian Karlsson (SWE/26/27); Stefan Fegerl (AUT/29/36); Anton Källberg (SWE/20/75); Trainer: Danny Heister.

Das DEL-Eishockeyspiel der DEG gegen die Straubing Tigers war bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe nicht beendet. Einen Spielbericht finden Sie im Internet unter der Adresse www.rp-online.de/deg

(RP)
Mehr von RP ONLINE