1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Tischtennis: Borussia baut wieder auf Süß

Tischtennis : Borussia baut wieder auf Süß

Die Teilnahme von Timo Boll am vorletzten Tischtennis-Gruppenspiel in der Champions League gegen den polnischen Meister Bogoria Grodzisk Mazowiecki entscheidet sich kurzfristig. Ein Virus hatte ihn außer Gefecht gesetzt. Christian Süß ist hingegen voll einsatzfähig.

Die schlechten Nachrichten für die Borussia reißen in dieser "Seuchensaison" nicht ab. Der Virus, der den Weltranglistenvierten Timo Boll kurzfristig die beiden Einsätze in der Tischtennis-Bundesliga gegen Ochsenhausen und in der Champions League gegen SVS Niederösterreich verhagelte, setzte sich fest und warf Boll für zwei Wochen aufs Krankenlager.

Ob er heute Abend (19 Uhr, Arag CenterCourt) beim vorletzten und vorentscheidenden Champions League-Gruppenspiel gegen den polnischen Meister Bogoria Grodzisk Mazowiecki am Tisch stehen kann, wird sich im Laufe des Tages entscheiden.

Gestern trainierte er im Düsseldorfer Tischtenniszentrum zwar, aber ob er die Belastungen eines Champions-League-Einsatzes schon wieder aushalten kann? "Jeder kennt das Gefühl nach einer Erkältung oder Grippe. Der Durchschnittsbürger ist danach schon außer Atem, wenn er eine Treppe hochgeht", meint Borussia-Manager Andreas Preuß, ist aber verhalten optimistisch:. "Aber wir hoffen weiterhin, dass Timo vielleicht wenigstens ein Spiel an Position drei bestreiten kann."

  • Lokalsport : Borussia ist Champions League-Sieger
  • Tischtennis : Timo Boll führt Düsseldorf ins Champions-League-Halbfinale
  • Tischtennis : Düsseldorf startet mit Niederlage in die Champions League
  • Tischtennis : Boll führt Borussia Düsseldorf zum Champions-League-Titel
  • Lokalsport : Timo Boll meldet sich einsatzbereit
  • Lokalsport : Timo Boll meldet sich einsatzbereit

Janós Jakab ist nach wie vor angeschlagen. Die Entzündung in der operierten Schulter will einfach nicht weichen. Fit ist Patrick Baum, aber ob der Vize-Europameister derzeit über das nötige Selbstvertrauen verfügt, um auf europäischer Ebene zu punkten? Der 24-Jährige kehrte vom European Supercup ohne Sieg, dafür aber mit Niederlagen gegen Kalinikos Kreanga, Vladimir Samsonov und Alexei Smirnov zurück. Bleibt noch Christian Süß. Sein Knie, das nach einer Knorpelabsplitterung im Sommer langsam wieder heilt, hat ihm die vorzeitige Belastungsprobe vor zwei Wochen in Niederösterreich — als er überraschend für Boll ins Team rücken musste — nicht übel genommen.

"Christian ist jetzt weiter als in Niederösterreich. Wir rechnen damit, dass er zwei Partien durchhält", erklärt Preuß. Im Hinspiel hatte Süß seinem Team bei der 1:3-Niederlage in Polen gefehlt. Damals punktete lediglich Timo Boll gegen Wang Zeng Yi, alle anderen Begegnungen gingen jeweils knapp mit 2:3 an die Gastgeber, die sich vor allem bei ihrem mit zwei Siegen erfolgreichsten Akteur Oh Sang Eun, Nummer 12 der Weltrangliste, bedanken durften.

"Wir haben das Hinspiel nach einem faszinierenden Duell gewonnen, aber niemand sagt, dass es einfach war", meint Bogorias Präsident Dariusz Szumacher. "Christian Süß wird beim Rückspiel zurückkommen und sicherlich eine Verstärkung für Düsseldorf sein, aber wir wollen immer gewinnen. Wie immer haben wir das Ziel in das Halbfinale zu kommen." Das ist eine klare Kampfansage an die Borussia.

(jco)