Tennis : Benrath erklimmt die Spitze

Die Bundesliga-Damen bleiben nach dem 5:4-Sieg gegen den TC WattExtra Bocholt ungeschlagen und haben die Tür zur Titelverteidigung weit aufgestoßen. Entscheidend waren am Ende die Doppel: Mara Santangelo und Grea Arn holten den Punkt zum Sieg.

Genau diese Situation wollte Marek Owsianka vermeiden. Der Tennis-Trainer der Bundesliga-Damen des TC Zamek Benrath (TCB) hat gehörigen Respekt vor den Bocholter Doppeln. Also sollte es nach den Einzeln gegen den TC WattExtra Bocholt mindestens 4:2 für die Benratherinnen stehen.

Doch es stand 3:3. Und dann erwiesen sich aber die TCB-Doppel als stärker. Mit 5:4 gewann die Owsianka-Truppe das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer, brachte Bocholt die ersten Saisonniederlage bei.

Damit bleibt Benrath in der Saison 2009 ungeschlagen, setzte sich an die Tabellenspitze und hat die Tür zur Titelverteidigung ganz weit aufgestoßen. "Wir haben es weiter selbst in der Hand. Wir sind nicht auf Schützenhilfe angewiesen. Das beruhigt", meint Owsianka.

Überrascht, nicht geschockt

Eigentlich war die Partie zwischen den beiden bis dato einzigen ungeschlagenen Teams ein Heimspiel für Benrath. Aber die TCB-Anlage war fest in Bocholter Hand. "Auswärtssiege sind doch immer die schönsten", amüsierte sich der TCB-Coach nach der Partie. Nicht nur Bocholts große Fanschar überraschte Owsianka, auch die Aufstellung: "In Bocholter Zeitungen stand, dass Martinez-Sanchez und Llagostera-Vives nicht spielen würden. Und dann stehen sie doch bei uns auf dem Platz."

Überraschen ja, aber schocken konnte das die Gastgeber nicht. Einen Bocholter Sieg verhinderten in den Einzeln Barbora Zahlavova-Strycova, Andrea Petkovic und Julia Schruff. "Barboras Chancen standen 50:50. Sie hat enorm geduldig gespielt. Julia hat eine ganz starke Leistung gebracht. Und Petko sieht wie die sichere Siegerin aus, gibt den Satz noch ab und kommt zurück. Das war große Klasse", freute sich Owsianka.

Am Boden zerstört waren dagegen Greta Arn und Vanessa Henke. Henke erwischte einen rabenschwarzen Tag: Sie war im entscheidenden dritten Satz zweimal mit einem Break vorne und verlor noch. Da saß der Frust tief. Zum Einsatz im Doppel musste Arn mit Engelszungen überredet werden und machte dann an der Seite von Mara Santangelo den alles entscheidenden fünften Sieg perfekt. Zuvor hatten Zahlavova-Strycova und Petkovic dem Bocholter Paradedoppel Martinez-Sanchez/Llagostera-Vives eine Lehrstunde erteilt. Schon in Stuttgart hatten beide gezeigt, dass sie gut harmonieren. Nachdem der Benrather Sieg feststand gab der TCB das dritte Doppel verloren, um Eva Birnerova für die weiteren Spiele zu schonen. "Wegen ihres Handgelenks hat Eva schon kein Einzel gespielt. Aber wir brauchen sie in der nächsten Partie. Da wollte ich kein Risiko eingehen", erläutert Owsianka. Am Freitag geht es für den TCB zum Aufsteiger Vacono TC Radolfzell.

(RP)