Lokalsport: Beachvolleyball-Zwillinge sind jetzt Düsseldorfer

Lokalsport: Beachvolleyball-Zwillinge sind jetzt Düsseldorfer

David und Bennet Poniewaz wechseln vom Olympiastützpunkt Hamburg zum Stockheim Team für die Spiele in Tokio.

Die Beachvolleyballer David und Bennet Poniewaz gehören seit dem 1. Februar zum Stockheim Team Düsseldorf. Die Zwillingsbrüder bilden das Beachvolleyball-Duo "Poniewaz²" und sind seit zehn Jahren ein eingespieltes Team im Sand. Von der Sportstadt Düsseldorf werden sie nun auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio begleitet.

"Wir freuen uns sehr über den Beachvolleyball-Zuwachs im Athletenteam. Mit den Poniewaz-Brüdern begrüßen wir zwei vielversprechende Nachwuchstalente im Stockheim Team Düsseldorf", sagt Burkhard Hintzsche, Stadtdirektor der Landeshauptstadt Düsseldorf zu der Personalie. "Die Verstärkung durch das neue Duo ist auch ein Zeichen für die wachsende Bedeutung des Beachvolleyball-Sports in Düsseldorf."

Ihre sportliche Karriere haben die beiden Brüder beim VfL Lintorf begonnen. Um sich vollständig auf Beachvolleyball zu konzentrieren, sind Bennet und David im Jahr 2011 an den Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein gewechselt. 2013 hat das Duo zum ersten Mal an den deutschen Meisterschaften am Timmendorfer Strand teilgenommen. In den deutschen Nationalkader wurden sie 2014 berufen.

Im gleichen Jahr hat das Beachvolleyball-Duo Silber beim CEV Satellite in Vaduz (Liechtenstein), der Turnierserie des europäischen Verbandes, geholt. Auf der FIVB World Tour erreichten Bennet und David 2015 in Puerto Vallarta den dritten Platz. Im vergangenen Jahr gewann das Team dann den SmartCup in Dresden und belegte den vierten Platz bei der deutschen Meisterschaft.

"Unser Ziel für 2018 ist in jedem Fall ein Podestplatz bei den Deutschen Meisterschaften. Auch international möchten wir uns etablieren", erklärt David Poniewaz. "Unser großes Ziel Olympische Spiele 2020 in Tokio haben wir natürlich immer vor Augen. Dass wir jetzt zum Stockheim Team Düsseldorf gehören, bedeutet uns viel. So können wir unseren Sport noch professioneller ausüben", fügt Bennet Poniewaz hinzu. Und wenn dann alles optimal läuft, gelingt es den beiden Neu-Düsseldorfern irgendwann womöglich noch, in die Fußstapfen der ganz Großen der Szene zu treten: Das Olympiagold von Julius Brink und Jonas Reckermann 2012 in London ist unvergessen.

Mit dem Stockheim Team unterstützt die Sportstadt Top-Athleten aus der Landeshauptstadt auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Dem Team gehören derzeit 18 Sportlerinnen und Sportler aus acht verschiedenen Sportarten an. Informationen und aktuelle News rund um das Athletenteam stehen auf der Webseite unter www.stockheim-teamduesseldorf.de zur Verfügung.

Das Eishockeyspiel der DEG bei den Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg war beim Druck dieser Ausgabe noch nicht beendet. Einen Spielbericht finden Sie im Internet unter der Adresse www.rp-online.de/deg

(RP)