Beachsoccer: Beach Royals holen sieben Punkte zum Auftakt

Beachsoccer : Beach Royals holen sieben Punkte zum Auftakt

(td) Oliver Romrig wäre eine gute Wetterfee. Denn die Vorhersagen des 36-Jährigen sind beinahe alle eingetroffen. „Ich habe gesagt, dass der erste Spieltag immer schwer ist“, betonte der Trainer der Beach Royals nach dem Saisonauftakt der Beachsoccer-Bundesliga in Warnemünde.

„Und ich habe gesagt, dass die Rostocker Robben, Ibbenbüren und Hertha BSC oben mitspielen werden.“ Er hatte Recht: Sein Team musste nämlich ein paar dicke Bretter bohren – und das genannte Trio belegt tatsächlich die ersten drei Plätze.

Dahinter folgt allerdings die Romrig-Truppe. Auch wenn am Ende nicht die angepeilten neun Punkte herumkamen, so waren es immerhin sieben. Gegen den 1. FC Versandkostenfrei siegten die Beach Royals mit 3:2, gegen den BSC Beach Boyz mit 4:2 und gegen Real Münster erkämpften sie sich immerhin einen Zähler durch den 4:3-Erfolg nach Neunmeterschießen. „Der kann am Ende Gold wert sein, weil wir den direkten Vergleich gegen das erste Topteam gewonnen haben“, sagte Romrig.

Insgesamt war er mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden, wenngleich er kritisierte: „Die Chancenauswertung war in allen Spielen mangelhaft.“ Dafür waren die Comeback-Qualitäten umso größer, vor allem in besagtem Duell gegen Münster. Die Beach Royals lagen nämlich schon mit 1:4 zurück, drehten die Partie aber und durften hinterher jubeln.

Mehr von RP ONLINE