Beach-Soccer: Beach Royals siegen in München

Beach-Soccer : Beach Royals siegen in München

Düsseldorfs Beach-Soccer-Team mit maximaler Punktausbeute in den ersten Partien.

(td) Einen sonderlich großen Grund zum Klagen gibt es derzeit nicht. Die Beach Royals sind in der Beachsoccer-Bundesliga mit zwei Siegen und der Maximalausbeute von sechs Punkten aus München zurückgekehrt. Gegen den TV Kärlich gewann das Team von Trainer Oliver Romrig mit 6:3, und gegen die Rostocker Robben – immerhin der amtierende Deutsche Meister – gab es einen 3:2-Sieg zu bejubeln.

Trotzdem legte Romrig seinen Finger als ehrgeiziger Sportler hinterher in zwei kleinere Wunden. Im Spiel gegen den Liga-Neuling aus Kärlich bemängelte er die Einstellung. „Das war unser schlechtestes Saisonspiel“, sagte der 36-Jährige analysierend. Sein Team lag zwischenzeitlich sogar zurück, fuhr am Ende aber doch den fest eingeplanten Erfolg ein. „Da hat die Qualität im Team den Unterschied gemacht“, sagte Romrig.

Der zweite Kritikpunkt: die kleineren individuellen Aussetzer seiner Schützlinge in der Begegnung gegen die Robben. Da hatten die Beach Royals eigentlich alles im Griff, kassierten aber dennoch zwei Gegentore aus purer Unachtsamkeit. Das wirkte sich aber letztlich nicht negativ auf das Ergebnis aus. Und so erklärte der Coach mit einem Augenzwinkern: „Ich hoffe, dass unser Geschenkkorb jetzt langsam mal leer ist.“ Gleichwohl hätte sich die Freimütigkeit mit ein bisschen Pech im Ergebnis niederschlagen können. Soweit kam es glücklicherweise nicht, sodass Romrig von „verdienten Big Points“ sprach, die sein Team gegen den Favoriten aus Rostock holte.

Nun pausiert die Liga vorerst für knapp einen Monat. Zeit, um zu regenerieren. Und Zeit, um die deutsche Nationalmannschaft international zu vertreten. In Marius Ebener, Joscha Metzler, Marcel Nowak und David Hoeveler sind gleich vier Akteure der Beach Royals für das DFB-Team im Einsatz.

Mehr von RP ONLINE