1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Beach Royals nehmen den nächsten Anlauf

Beachsoccer : Beach Royals nehmen den nächsten Anlauf

Der Beachsoccer-Erstligist Beach Royals steht in den Startlöchern für die neue Saison. Die Düsseldorfer gehören zu den Favoriten in der Liga und wollen endlich den Titel gewinnen.

Oliver Romrig hat seinen Traum noch nicht aufgegeben. Bevor der Spielertrainer der Beach Royals seine aktive Karriere beendet, möchte er unbedingt die Deutsche Meisterschaft gewinnen. Die nächste Gelegenheit bietet sich schon bald: Am 31. Juli startet die erste Beachsoccer-Liga in die neue Saison – und die Düsseldorfer zählen neben den Rostocker Robben, Real Münster und dem Ibbenbürener BSC erneut zum Kreis der Titelanwärter.

Selbst wenn Romrig und seiner Mannschaft in diesem Jahr der große Wurf gelingen sollte, bedeutet das im Umkehrschluss keineswegs, dass der 39-Jährige sein Trikot tatsächlich an den Nagel hängt. „Ich bin noch fit. Und solange das so bleibt, werde ich auf jeden Fall weiterspielen. Dafür jucken mir die Füße einfach noch zu sehr“, sagt Romrig.

An drei Wochenenden kämpfen die zehn Kontrahenten um die Plätze für das Final Four, das am 28. und 29. August wie immer in Warnemünde steigt. Zum Auftakt reist die Liga nach Hamburg, der Austragungsort des zweiten Spieltagsevent ist der Unterbacher See in Düsseldorf – und der Abschluss der Hauptrunde findet in München statt. Jedes Team trifft einmal auf jedes andere, bestreitet pro Spieltag also jeweils drei Partien.

  • Diesmal stimmt der Werbespruch : Fortuna mittendrin in der besten 2. Liga aller Zeiten
  • Anpfiff, Sender, Favoriten : Was man zur Zweiten Liga alles wissen muss
  • Sky-Experte Mattuschka : „Kann mir nicht vorstellen, dass Fortuna aufsteigt“
  • Das THW holte Sand für Sandsäcke
    Sommer in Düsseldorf : Open-Air-Kino kann diese Woche starten
  • Blick in das Stadion des MSV
    Zebras an Position fünf : So viel erhält der MSV aus dem Nachwuchsfördertopf
  • Letzter Test gewonnen : Diese Erkenntnisse hat die Saisoneröffnung von Fortuna gebracht

Der Kader der Beach Royals hat sich indes nur leicht verändert: Tobias Goeke (kommt vom SV Bayer Wuppertal) und Robin Saarmann (hatte noch keine Station im Beachsoccer) verstärken das Romrig-Team, Abgänge gibt es nicht. „Wir haben eine gute Truppe zusammen“, sagt der Coach. Ob es zur lang ersehnten Meisterschaft reicht, wird sich bald herausstellen.