Basketballer der ART Giants II kassieren erste Saisonniederlage

Basketball : Basketballer der ART Giants II kassieren erste Saisonniederlage

Die Schützlinge von Trainer Florian Flabb können in der 2. Regionalliga nicht an den guten Saisonauftakt anknüpfen und verlieren in eigener Halle.

An ihren guten Saisonstart in der 2. Regionalliga konnten die Basketballer der SG ART Giants II nicht anknüpfen: In eigener Halle unterlagen sie den DJK ErftBaskets Bad Münstereifel mit 67:89. „Mit Patrick Liebert, Julian Fröhlich und Sven Anders haben mir drei Aufbauspieler gefehlt. Daher mussten wir viel umstellen. Leider haben wir durch die vielen Veränderungen nie unseren Rhythmus gefunden“, sagte Trainer Florian Flabb. In der zweiten Halbzeit brachten sie mehr Energie auf das Spielfeld, verteidigten nun auch energischer. Doch aus der Ferne präsentierte sich der Gegner nun sehr treffsicher. Im dritten Abschnitt gelang ihm acht Dreier, so dass die ART Giants mit über 20 Punkten in Rückstand gerieten und diesen nicht mehr aufholen konnten.

Wenig gefordert wurden die Basketballer des Oberligisten TG 81 beim 93:76 (45:42)-Erfolg gegen den gastgebenden Aufsteiger Mettmann-Sport. Mit Marc Messie, Ahmed Kaichouhi und Zugang Lennard Jördell gaben gleich drei Spieler ihr Saisondebüt. Jördell hatte besonders viel vor und sorgte für die ersten acht Punkte. Der zweite Zugang, Farid Sadek, zog die Fäden, setzte seine Mitspieler gut in Szene und punktete auch ordentlich. Durch einige Hänger versäumten es die Gäste jedoch davonzuziehen. In der Kabine forderte der verletzte Spielertrainer Tim Brückmann, den Gegner wieder über die großen Spieler zu dominieren und zu Foulproblemen zu zwingen. Das setzten zu Beginn der zweiten Halbzeit vor allem Jördell und Sasa Zivanovic, der mit 23 Punkten Topscorer wurde, um. So marschierte die TG davon.

Einen entspannten Nachmittag verbrachte Nikola Frljic. Der Trainer der Alten Freunde sah einen ungefährdeten 72:45 (32:20)-Heimsieg seines Teams gegen die BG Kamp-Lintfort II. Im Vergleich zur Vorwoche waren Kapitän Dusan Djukic, Ilja Mihatovic und Kenan Kruskic an Bord. Auch dank ihnen traten die Alten Freunde selbstbewusst auf und dominierten die Bretter. Durch das 22:8 im letzten Viertel schraubten sie den Sieg in die Höhe.

Auch der TuS Maccabi fuhr seinen ersten Saisonsieg ein. Er gewann mit 82:59 (33:26) gegen die TSG Solingen. Nach einem schwachen Start (0:10) gelang Trainer Mathias Gierth der richtige Weckruf. Die Verteidigung griff beherzter zu, auch die Offensive kam ins Rollen. Zu Beginn der zweiten Hälfte knüpften die Hausherren nahtlos an diese überzeugende Vorstellung an. Mit einer hochmotivierten Einstellung setzte Spielmacher Daniel Kehl (zwölf Punkte, zwölf Assists) seine Center wiederholt glänzend in Szene. Fabian Büsken (elf Punkte, 16 Rebounds) und David Galeczki (10, 13) danken dies mit „Double-Doubles“.

Dagegen sind die Black Eagles noch nicht richtig in der Oberliga angekommen. Nach der Niederlage beim Favoriten TG 81 unterlag der Aufsteiger nun in eigener Halle dem TV Jahn Königshardt mit 62:71. „Das war sehr ärgerlich, denn zur Pause lagen wir mit zwölf Punkten vorne“, betont Spieler Armend Krasniqi. Doch der Vorsprung schmolz bereits im dritten Abschnitt. Zu viele Ballverluste und weitere Kleinigkeiten führten dann zum Sieg der abgeklärten Königshardter.

Mehr von RP ONLINE