Basketball: TG 81 Düsseldorf gewinnt Derby gegen Black Eagles

Basketball-Oberliga : TG 81 gewinnt Derby gegen die Black Eagles

Zum Saisonstart ist Absteiger TG gleich gut in die Spur gekommen. In der 2. Regionalliga gewinnen die ART Giants II beim Barmer TV 84:69.

In der 2. Regionalliga ist den Basketballern der ART Giants II ein Saisoneinstand nach Wunsch gelungen: Beim Barmer TV siegten sie mit 84:69. „In der Anfangsphase haben wir keinen Zugriff auf die Partie bekommen. Zwar haben wir den Ball gut bewegt und gute Würfe gezeigt, doch in der Defensive mussten wir erstmal die Physis annehmen, die die Wuppertaler an den Tag gelegt haben“, erklärte Trainer Florian Flabb. Einen perfekten Einstand hatte Youngster Julian Fröhlich: Er erzielte drei Dreier – bei nur drei Versuchen. Zudem gab der lange Zeit verletzte Alexander Janik nach über einem Jahr Pause sein Comeback.

Das interessante Derby in der Herren-Oberliga konnte die TG 81 für sich entscheiden. In eigener Halle bezwang der Regionalliga-Absteiger den Oberliga-Aufsteiger Black Eagles mit 80:68 (43:40). Es war ein hartes Stück Arbeit für den Favoriten, der nur mit einem Auswechselspieler antreten konnte. „Das Minuten- und Foulmanagement standen an oberster Stelle“, verriet TG-Spielertrainer Tim Brückmann. Die Black Eagles witterten ob des dezimierten Kaders des Gegners ihre Chance. Im zweiten Abschnitt verteidigten die Oberbilker die Distanzwürfe der Gäste besser. Sasa Zivanovic punktete hier zehnfach. Nach der Pause erhöhte die TG das Tempo. Die Verteidigung war bissig und zwang den Gegner zu Fehlern. TG-Zugang Farid Sadek leitete die Offensive umsichtig. Der Aufbauspieler nutzte die Lücken und kam auf insgesamt 16 Punkte. Matchwinner war Dave Böhm mit 31 Zählern.

Der SV Alte Freunde ging zum Auftakt leer aus. Die Mannschaft von Nikola Frljic musste sich auswärts der BG Duisburg West mit 52:54 (25:28) geschlagen geben. „Uns fehlten drei Spieler aus der Starting Five. Trotzdem hätten wir gegen diesen Gegner gewinnen müssen. Aber die Duisburger haben uns eiskalt erwischt. Wir haben wirklich versagt“, schimpfte Teammanager Branko Cavic. Mit dem letzten Angriff hatten die Düsseldorfer dennoch die Chance auf den Sieg, doch der Drei-Punkte-Versuch ging daneben. „Eine verdiente Niederlage“, resümierte Cavic.

Der stark dezimierte TuS Maccabi unterlag dem TV Jahn Königshardt mit 55:63. In der ersten Hälfte war es noch ein Spiel auf Augenhöhe. Erst mit dem Ende des dritten Viertels ließen die Düsseldorfer den Gegner ein wenig wegziehen (41:49). Eine starke Leistung zeigten Fabian Büsken (20 Rebounds) und David Galeczki (14 Punkte, 10 Rebounds).

Mehr von RP ONLINE