Lokalsport: Basketball-Oberligist TG 81 steht vor der Meisterschaft

Lokalsport: Basketball-Oberligist TG 81 steht vor der Meisterschaft

Möglicherweise können die Oberliga-Basketballer der TG 81 schon am Samstag (18 Uhr) jubeln. Mit einem Heimsieg gegen den TV Jahn Königshardt und einem Ausrutscher der Verfolger stünde die Meisterschaft vorzeitig fest. "Daran denken wir aber noch nicht", betont Trainer Tobias Langguth. Erst einmal muss der Tabellenvierte aus dem Weg geräumt werden. "Nach dem deutlichen Hinspielsieg werden die Königshardter sicher alles daran setzen, es uns so schwer wie möglich zu machen. Wir wollen genauso überzeugend wie in den letzten Partien auftreten und den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen lassen", fordert Langguth.

Am Tabellenende gehen die ART Giants III mit neuem Selbstbewusstsein ins Heimspiel gegen die BG Kamp-Linfort II (Samstag, 16 Uhr). "Der erste Saisonsieg hat bei uns viel Energie freigesetzt. Diese wollen wir mitnehmen und den Abstiegskampf mit einem erneuten Erfolg wieder spannend machen", wünscht sich Trainer Gabriel Strack.

Im Niemandsland der Tabelle trifft der TuS Maccabi auf den gastgebenden TuS Hilden (Samstag, 19 Uhr). Das Team hat im neuen Jahr erst einen Sieg eingefahren, jetzt soll die Bilanz aufpoliert werden.

  • Lokalsport : Basketball-Oberligist TG 81 in Königshardt gefordert
  • Basketball : Mini-Kader soll in Königshardt gewinnen

Reisen müssen die beiden Düsseldorfer Damen-Oberligisten. Der TV Grafenberg duelliert sich mit NB Oberhausen II (Sonntag, 16 Uhr). Nach den ungewohnt vielen Niederlagen "haben wir uns vorgenommen, bis zum Saisonende kein Spiel mehr zu verlieren", verrät TVG-Akteurin Sabine Bönig. Dafür muss die Treffersicherheit im Angriff wieder höher werden. Der SFD 75 hat im Abstiegskampf noch Hoffnungen, muss aber in den verbleibenden vier Saisonspielen mindestens zwei Siege einfahren - am besten schon am Samstag (18 Uhr) beim Tabellenvierten RheinStars Köln II.

(cle)