1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: ART-Kader steht und startet in die Vorbereitung

Lokalsport : ART-Kader steht und startet in die Vorbereitung

Rechtzeitig vor der am kommenden Montag beginnenden heißen Phase der Saisonvorbereitung, hat der Handball-Drittligist ART 77/90 seine personellen Planungen abgeschlossen. Mit drei Torhütern und 13 Feldspielern wird Trainer Benny Daser gegen die anderen 15 Teams in der West-Gruppe den Kampf um den Klassenerhalt aufnehmen.

Dabei stammt der Kern der Mannschaft aus der eigenen Jugendarbeit sowie der aufgekündigten Kooperation mit dem HSV Düsseldorf und trug zuletzt oder in früheren Spielzeiten das Trikot der HSG Düsseldorf. Erstmals in Düsseldorf aktiv sind lediglich Kreisläufer Patrick Janduda (SV Schermbeck), Henrik Schiffmann (TuSEM Essen) und Henning Padeken (OHV Aurich).

Somit ist auch auf dem Feld in den jeweils am Samstag um 19 Uhr in der Sporthalle Graf-Recke-Straße stattfindenden Heimspielen für viel Lokalkolorit gesorgt. Heimpremiere ist am 7. September gegen die Zweite Mannschaft des VfL Gummersbach. Bereits eine Woche vorher starten die Rather in Bielefeld bei der TSG Altenhagen-Heepen in die Meisterschaft. Ihr erstes Pflichtspiel in der neuen Spielzeit findet bereits am letzten August-Wochenende statt. In der ersten Pokalrunde des Deutschen-Handball-Bundes sind sie zu Gast bei der HSG Tarp-Wanderup.

Somit bleiben Daser nur rund fünf Wochen Vorbereitungszeit, bevor es zum ersten Mal ernst wird. Entsprechend dichtgedrängt ist das schweißtreibende Programm, welches auf seine Schützlinge wartet. Unter anderem wird gegen niederländischen Erstligisten Fortuna Sittard, die HG Saarlouis (Zweite Liga), den Longericher SV (Oberliga) und die HSG Konstanz (Dritte Liga) getestet. Hinzukommen die Teilnahme am "Pirates Cup" in Leichlingen sowie ein Trainingslager am Bodensee.

Einen erstklassigen Zugang können die Rather auch abseits des Spielfeldes vermelden. In Richard Ratka stößt ein weiterer ehemaliger Düsseldorfer (245 Bundesligaspiele für die Turu und den HSV) zum Team im Hintergrund. Mit seinem großen Schatz an Erfahrung und exzellenten Kontakten will der 71-fache Nationalspieler, der zuletzt den Zweitligisten DHC Rheinland betreute, dem Lenkungsausschuss Leistungssport und der sportlichen Leitung ehrenamtlich mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dabei befindet er sich in allerbester Gesellschaft. Schließlich engagieren sich bereits seine ehemaligen Mitspieler Peter Kluth, Bernd Metzke und Thomas Lowinski für den Erhalt des leistungsorientierten Handballs in der Landeshauptstadt beim ART.

(RP)