Lokalsport: ART-Handballer erwarten ihren Tabellennachbarn

Lokalsport: ART-Handballer erwarten ihren Tabellennachbarn

In der Handball-Regionalliga steht der ART drei Spieltage vor dem Saisonende als Achter auf einem ordentlichen Tabellenplatz, könnte im ungünstigsten Fall aber noch auf Rang zwölf abrutschen. Ebenso wie für seine Gäste vom Neunten HC Wölfe Nordrhein (heute, 19 Uhr, Graf-Recke-Straße) ist der Klassenerhalt aber bereits gesichert.

Entsprechend will Trainer Marc Dragunski mit Blick auf die kommende Saison, in der die Mannschaft als U23-Team des Zweitligisten Rhein Vikings auflaufen wird, die ausstehenden Partien nutzen, um weitere Spieler aus der A-Jugend einzubauen. Zum Teil ist er dazu jedoch auch gezwungen, da in Simon Wohlrabe, Lars Lipperson, Jens Bothe und Ivan Cosic wichtige Stammspieler ausfallen. Zudem ist der Einsatz von Sebastian Thole fraglich. "Wir müssen versuchen aus einer guten Deckung zu einfachen Toren zu kommen", fordert Dragunski.

(hinz)