ART Giants Düsseldorf vor Spitzenspiel der Basketball-Regionalliga

Basketball-Regionalliga : Giants treffen im Spitzenspiel auf Überraschungsteam

Die BBG Herford hatte vor der Saison in der Basketball-Regionalliga niemand auf dem Zettel. In der 2. Regionalliga steht die TG 81 unter Zugzwang.

Das Kribbeln steigt. Am Samstag steht ab 19 Uhr das ultimative Topspiel der 1. Basketball-Regionalliga an: Der Spitzenreiter ART Giants empfängt den Tabellenzweiten BBG Herford. „Die Vorfreude ist riesengroß. Ich hoffe, dass uns viele Zuschauer unterstützen und wir den neunten Sieg im neunten Spiel einfahren können“, wünscht sich Trainer Jonas Jönke. Mit den Herfordern kommt allerdings das Überraschungsteam der Liga in die Landeshauptstadt.

Vor dem Saisonstart hatte niemand diese Mannschaft auf dem Zettel, als Spitzenteams wurden immer andere genannt. „Sie haben aber in Samuel Cassell einen sehr guten Amerikaner nachverpflichtet, er hat unseren Ex-Spieler Jeremy Lewis ersetzt“, weiß Jönke. Cassell erwies sich für die BBG als Glücksgriff. „Er hat einen sehr guten Distanzwurf, lenkt das Team“, erklärt der Giants-Trainer. Topscorer ist der Litauer Vaidotas Volkas (im Schnitt knapp 21 Punkte). „Er ist ein flexibler, sehr smarter Spieler, körperlich sehr stark. Ihn und Cassel müssen wir unter Kontrolle bringen“, fordert Jönke.

In der eigenen Offensive hofft der Coach auf mehr Geduld seiner Akteure. „Natürlich wollen wir das Spiel schnell gestalten. Das darf aber nicht in überhasteten Aktionen enden. Und wenn wir mit der ersten Angriffswelle nicht erfolgreich sind, müssen wir geduldig unsere zweiten Chancen nutzen“, erklärt Jönke. Für das Spitzenspiel sind nahezu alle Akteure einsatzbereit. Ein Fragezeichen steht berufsbedingt noch hinter Deion Giddens. Mindaugas Reminas konnte aufgrund einer Zerrung im Oberschenkel nur eingeschränkt mittrainieren, einem Einsatz gegen Herford sollte aber nichts im Wege stehen.

  • Lokalsport : ART-Trainer Jonas Jönke fordert einen Sieg
  • Lokalsport : ART-Trainer Jönke hat viel Positives gesehen
  • Basketball-Regionalliga : Cooper macht alles klar für ART Giants
  • Basketball-Regionalliga : Fast-Break ist in Herford nur Außenseiter
  • Lokalsport : ART Giants weiter mit Trainer Jönke
  • Lokalsport : Jönke bangt um Coopers Einsatz

In der 2. Regionalliga hoffen die ART Giants II nach drei Niederlagen in Serie auf ein Erfolgserlebnis. „In zwei Spielen haben wir eine unglaublich schlechte Leistung abgeliefert. Aber vergangene Woche habe ich eine deutliche Steigerung gesehen. Außerdem sind wir gefestigter als letztes Jahr. Daher bin ich davon überzeugt, dass wir uns schnell wieder aus dieser Situation herausziehen werden“, betont Trainer Florian Flabb. Mit einem Heimsieg am Samstag (16 Uhr) gegen den ETB SW Essen II können die Oberkasseler wieder ins obere Mittelfeld springen.

Aufsteiger TG 81 hat erst einen Sieg auf dem Konto und ist Vorletzter. Nun haben die Oberbilker gegen den Tabellenzweiten, die Südwest Baskets Wuppertal, eine weitere schwere Aufgabe vor sich (Samstag, 18 Uhr). „Wir wussten, dass es eine harte Saison wird. In den letzten Jahren waren wir sehr verbissen, aber jetzt machen wir uns wegen der vielen Niederlagen keinen Kopf“, verrät Spielertrainer Tim Brückmann. „Momentan spielen wir noch nicht das, was wir können. Zudem kommen einige Akteure bei dem höheren Tempo an ihre Grenzen.“

Mehr von RP ONLINE