ART Giants Düsseldorf: Start ins Abenteuer dritte Basketball-Liga

2. Basketball-Bundesliga Pro B : ART Giants starten ins Abenteuer dritte Liga

Nach siebenwöchiger Vorbereitung geht es in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B, die de facto die dritte Liga ist, endlich los. Erster Gegner der Düsseldorfer sind die Dresden Titans.

Die lange Wartezeit hat endlich ein Ende: Am Samstag (19 Uhr) starten die ART Giants mit einem Heimspiel in die Basketball-Saison. Erster Gegner in der 2. Bundesliga Pro B (de facto die dritte Liga) sind die Dresden Titans. „Wir freuen uns riesig, dass es nach der siebenwöchigen Vorbereitung nun losgeht. Mit unserem Publikum im Rücken wollen wir den Titans ein leidenschaftliches Spiel bieten“, wünscht sich Aufstiegstrainer Jonas Jönke.

Der Gegner ist in der Pro B bereits etabliert. In dieser Saison treten die Dresdner ohne Import-Spieler an, setzen ausschließlich auf deutsche Akteure. Die Hälfte ist 20 Jahre und jünger. „Natürlich haben wir uns Videos angeschaut. Aber sie haben einen neuen Trainer und einige neue Akteure verpflichtet. Daher sind sie schwer einzuschätzen“, erklärt Jönke. Einer dieser Zugänge ist der 2,13 Meter große Center Georg Voigtmann, der zwei Jahre jüngere Bruder von Nationalspieler Johannes. Da kommt unter dem Korb viel Arbeit auf Sebastian Kehr, Alexander Möller und Michael Agyapong zu.

Bei den ART Giants lag das Hauptaugenmerk in dieser Woche darauf, Zugang Brady Rose zu integrieren. Der 23-jährige US-Amerikaner war Ende vergangener Woche nachverpflichtet worden, da sich Spielmacher Deshaun Cooper verletzt hatte und einige Monate ausfallen wird. „Nach fünf Trainingseinheiten und einem Testspiel ist Brady natürlich noch nicht auf dem Stand der anderen, er ist in den Spielzügen noch nicht ganz sicher“, sagt Jönke. Beim Test gegen MTB Baskets Hannover (78:81), als Rose praktisch aus dem Flugzeug direkt in die Halle gekommen war, hinterließ er aber schon einen guten Eindruck. „Ich habe viele gute Ansätze gesehen. Brady hat engagiert verteidigt und wollte seine Mitspieler in Szene setzen. Er ist ein guter Typ“, urteilt der Coach.

Vor der Partie treten noch die ART Giants II (2. Regionalliga) zu ihrem ersten Saisonauftritt im Comenius-Gymnasium an. Um 16 Uhr empfangen sie die ErftBaskets Bad Münstereifel. Nach dem erfolgreichen Auftakt in Barmen wollen die Düsseldorfer erneut punkten. In der Reserve spielen die Youngster eine sehr große Rolle – einer von ihnen ist Julian Fröhlich. Der 16-Jährige kam bei seinem Debüt auf eine gute Viertelstunde Spielzeit und verwandelte alle drei Dreierversuche. Im NBBL-Team ist er ebenfalls eine große Stütze. „Julian kommt auf sechs bis sieben Trainingseinheiten die Woche plus zwei Spiele. Es ist schön, dass er sich für die viele Arbeit, die er in den Sport investiert, schon am ersten Spieltag belohnen konnte“, freut sich Trainer Florian Flabb.

Mehr von RP ONLINE