ART Giants Düsseldorf: Spitzenspiel bei EN Baskets Schwelm

2. Basketball-Bundesliga Pro B : Selbstbewusster Aufsteiger ART Giants fährt zum Spitzenspiel

Die unteren Basketball-Ligen gehen bereits in die Herbstferienpause. Nicht so die ART Giants: Auf den Aufsteiger in die 2. Bundesliga Pro B wartet eine knifflige Aufgabe.

Es ist das aktuelle Spitzenspiel in der 2. Basketball Bundesliga Pro B: Die ART Giants, die als Aufsteiger mit drei Siegen furios in die Saison gestartet sind, treten am Samstag (19.30 Uhr) beim Spitzenreiter EN Baskets Schwelm an. Die beiden Mannschaften sind die einzigen in der Pro B, die noch ungeschlagen sind.

Der Respekt vor dem Gegner ist bei Trainer Jonas Jönke groß: „Die Schwelmer sind einer der Topfavoriten auf den Aufstieg. Sie sind personell sehr gut besetzt und haben viel Erfahrung auf den unterschiedlichen Positionen.“ Neben Kapitän Nikita Khartchenkov, der vor neun Jahren für Düsseldorf in der Bundesliga auf Korbjagd ging, werden die Gäste ein besonderes Augenmerk auf US-Amerikaner Montrael Scott legen. Der Aufbauspieler ist mit durchschnittlich 16,7 Punkten und 8,3 Rebounds aus den ersten Partien der Topscorer der Schwelmer. Hinzu gesellt sich Scharfschütze Milen Zahariev, den die ART Giants bereits aus seiner Regionalliga-Zeit bei den Grevenbroich Elephants bestens kennen.

Dass die EN Baskets im Duell mit den ART Giants die Favoritenrolle einnehmen würden, war schon vor Saisonbeginn klar. Doch nach ihrem tollen Saisonstart gehen die Düsseldorfer selbstbewusst in die Partie. „Wir sind in keiner Weise chancenlos“, betont Jönke. Dabei setzen die Gäste auf den eingeschworenen Teamgeist, den sie schon in den ersten drei Begegnungen eindrucksvoll aufs Parkett bringen konnten.

Um es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen, wird großer Einsatz gefragt sein. „Wir müssen bereit sein, mehr zu investieren als der Gegner. Wenn wir das schaffen, haben wir die Möglichkeit, zwei Punkte zu klauen“, sagt Jönke. Bis auf die Langzeitverletzten Deshaun Cooper und Felipe Galvez Braatz stehen wohl alle Akteure zur Verfügung. Zwar konnte John Wilkins aufgrund von Rückenproblemen in dieser Woche nur bedingt trainieren, doch am Samstag soll der 30-jährige Franzose mit an Bord sein.

Die übrigen Ligen stellen den Spielbetrieb in den Herbstferien ein. In der zweiten Runde des WBV-Pokals sind aber einige Düsseldorfer Teams im Einsatz: Die Damen des Regionalliga-Spitzenreiters Capitol Bascats bei Ligakonkurrent TSVE Bielefeld, die Herren-Oberligisten Alte Freunde und TG 81 gegen die TG Stürzelberg beziehungsweise gegen den Bonner SV Roleber.

Mehr von RP ONLINE