ART Giants Düsseldorf bleiben Spitzenreiter der Basketball-Regionalliga

Basketball-Regionalliga : Cooper macht alles klar für ART Giants

Die Düsseldorfer bleiben durch ein 80:70 in Dorsten alleiniger Spitzenreiter der 1. Basketball-Regionalliga. Jetzt folgt das ganz wichtige Topspiel gegen Herford.

Im Kampf um die Meisterschaft in der 1. Regionalliga haben die Basketballer des Spitzenreiters SG ART Giants ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Beim Verfolger BG Dorsten gewannen sie mit 80:70 (42:41). „Dieser Sieg war sehr wichtig. Aber wir haben noch gar nichts erreicht. Wenn wir am Samstag unser Heimspiel gegen den Tabellenzweiten BBG Herford nicht gewinnen, ist der Platz an der Sonne weg“, mahnt Trainer Jonas Jönke.

Erneut mussten die Fans in einer emotional geführten Partie lange zittern Die Oberkasseler konzentrierten sich sehr darauf, Emeka Michael Nwabuzor auf Distanz zu halten. Der Amerikaner ist der Motor des Teams und mit durchschnittlich 22,3 Punkten Topscorer der Liga. Die ART Giants schafften es, ihn auf nur neun Zähler zu halten.

Dafür hatten sie mit ihrer Offensive zu kämpfen. „Im zweiten Viertel haben wir nur 19 Punkte erzielt, im dritten Abschnitt sogar nur 15. Da sind wir zu sehr in Einzelaktionen verfallen“, erklärte der Coach. So lag sein Team in der 27. Minute mit 50:57 in Rückstand. „Davon haben wir uns aber nicht aus der Ruhe bringen lassen“, betonte Jönke. Deion Giddens (drei Punkte) und Jamal Smith (vier) schafften noch vor dem Viertelende den Ausgleich.

  • Lokalsport : ART Giants kämpfen um Cooper
  • Basketball-Regionalliga : Tabellenführer Giants zu Gast in Dorsten
  • 1. Basketball-Regionalliga : ART Giants peilen den Aufstieg an
  • Lokalsport : Möhring bekommt bei den ART Giants seine Chance
  • Lokalsport : ART Giants begeistern ihre Fans
  • 1. Basketball-Regionalliga : ART Giants bauen den Vorsprung aus

Im letzten Abschnitt zogen die Düsseldorfer auf 75:63 davon (38.) – auch, weil sie in der Offensive jetzt wieder besser zusammenspielten und in der Abwehr hellwach waren. Die Dorstener verkürzten 80 Sekunden vor dem Abpfiff noch auf 69:75, doch diesen Lauf stoppte Jönke mit einer Auszeit. Danach machte Topscorer DeShaun Cooper mit einem Zweipunkt-Sprungwurf und drei verwandelten Freiwürfen alles klar.

In der 2. Regionalliga setzte es für die Düsseldorfer Teams erneut Niederlagen. Die TG 81 unterlag bei Bayer Uerdingen mit 84:89. „Wir konnten nur mit sieben Akteuren antreten, wegen Foulproblemen haben wir die Partie sogar nur zu viert beendet“, bedauerte Spielertrainer Tim Brückmann. Sieben Minuten vor dem Abpfiff lagen die Oberbilker sogar noch mit acht Punkten vorne und durften auf den zweiten Saisonsieg hoffen. Doch am Ende fehlten Kraft und Konzentration.

Auch die SG ART Giants II verloren. Sie mussten sich Spitzenreiter Bayer Leverkusen II mit 68:82 geschlagen geben. „Der Gegner hat einen sehr guten Mix an Spielern. Wenn diese auch noch einen guten Tag haben und wichtige Würfe treffen, kann man nichts machen“, resümierte Trainer Florian Flabb. Trotz der Pleite war er nicht unzufrieden. „Wir haben gut gespielt und uns nie aufgegeben. Das stimmt uns für die nächsten Aufgaben positiv.“

Mehr von RP ONLINE