1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

ART Giants: Basketballer setzen auf die Jugend

Basketball : Basketballer setzen auf die Jugend

Die ART Giants haben drei Talente aus den eigenen Reihen in den Kader der Erstvertretung hochgezogen. Linus Helmhold, Patrick Liebert und Finn Pook erhalten die Chance, sich auf der großen Bühne zu zeigen. „Das haben sie sich durch ihre starken Leistungen in der vergangenen Saison verdient“, betont Pressesprecher Niklas Vogel.

„Jugend forscht“ heißt es in der kommenden Saison bei den Basketballern der SG ART Giants. Der Pro-B-Ligist hat gleich drei Nachwuchstalente aus den eigenen Reihen in den Kader der Erstvertretung hochgezogen: Linus Helmhold, Patrick Liebert und Finn Pook erhalten nun die Chance, sich auf der großen Bühne zu zeigen. „Das haben sie sich durch ihre starken Leistungen in der vergangenen Saison verdient“, betont Pressesprecher Niklas Vogel.

Linus Helmhold schloss sich vor drei Jahren dem Leistungsprogramm der ART Giants an. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und nur wenig Spielzeit im ersten Jahr trainierte der junge Korbjäger hart und übernahm in der folgenden Saison bereits eine Führungsrolle im JBBL-Team (Jugend-Basketball-Bundesliga U16). Seine steigende Leistungskurve bestätigte er in seiner ersten Spielzeit in der NBBL (Nachwuchs-Basketball-Bundesliga U19), als er durchschnittlich knapp 15 Punkte sowie 8,5 Rebounds erzielte. „Vom Rotationsspieler im ersten Jahr hat sich Linus zum absoluten Leistungsträger entwickelt. Er macht unheimlich große Schritte und wurde im vergangenen Jahr auch verdient zum Sichtungstraining der U18-Nationalmannschaft eingeladen. Das sind alles Resultate seiner harten und konzentrierten Arbeit“, lobt NBBL-Trainer Florian Flabb das 17-jährige Talent. Bereits in der abgelaufenen Spielzeit durfte der 2,08 Meter große Centerspieler zweimal erste Minuten Bundesliga-Luft schnuppern, jetzt wird er fest zum Kader gehören.

Auch Patrick Liebert bekommt das Vertrauen des Vereins geschenkt. Der 17-Jährige war vergangenen Sommer von den Metropol Baskets Ruhr an den Rhein gewechselt. Hier möchte der junge Aufbauspieler den nächsten Schritt gehen. „Der Verein hat früh einen sehr guten Eindruck auf mich gemacht. Bei den ART Giants möchte ich den nächsten Schritt in Richtung Profi-Basketball machen“, betont Liebert. Mit durchschnittlich 14,6 Punkten, 2,8 Assists und 2,1 Steals pro NBBL-Begegnung spielte sich das Talent direkt ins Rampenlicht. „Patrick ist ein sehr selbstbewusster Spieler, der aber noch etwas Geduld haben muss, um sein volles Potenzial entfalten zu können“, sagt Eli Saou, sportlicher Leiter der ART Giants. Neben dem NBBL-Team war Liebert auch in der zweiten Herrenmannschaft (2. Regionalliga) eine wichtige Stütze.

Ebenfalls einen festen Platz im Kader des Pro-B-Ligisten erhält jetzt auch der erst 16-jährige Finn Pook. In der abgelaufenen Spielzeit stand er für die U16 sowie U19 in der jeweiligen Bundesliga auf dem Feld. In der JBBL war er absoluter Leistungsträger seines Teams. Durchschnittlich legte der Flügelspieler 21,7 Punkte und 7,3 Rebounds auf. Dank seiner überragenden Leistungen wurde der 1,89 Meter große Korbjäger im vergangenen Jahr sogar in die deutsche U15-Nationalmannschaft berufen. Ursprünglich entstammt Finn Pook aus dem Jugendbereich der SW Baskets Wuppertal, mit denen die Düsseldorfer im vergangenen Jahr eine erfolgreiche Kooperation schlossen. Seither trägt der 16-Jährige das Trikot des ART: