1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: ART-Damen wollen oben mitspielen

Lokalsport : ART-Damen wollen oben mitspielen

Nach dem Aufstieg haben die Volleyballerinnen hohe Ziele. ART II wird Dritter.

Die Verbandsliga-Volleyballer des ART II blicken auf eine hart umkämpfte Saison zurück. Das ausgerufene Ziel war eine Platzierung auf den oberen drei Plätzen - und das ist am Ende gelungen. Mit einer Ausbeute von 32 von 54 möglichen Punkten steht die zweite Herrenmannschaft des Rather Vereins auf dem dritten Platz. "Ein durchweg hohes Niveau zog sich durch die Liga, sodass es unmöglich war, nach der Hinrunde bereits eine Prognose abzugeben", sagte Spielertrainer Roman Schumacher. Zahlen sprechen dabei mehr als Worte: Nur sieben Punkte trennten die beiden Relegationsplätze nach oben und unten voneinander. "Was wiederum ganz deutlich zeigt: Dieses Jahr schenkte keiner jemandem irgendetwas." Viele Spiele gingen über die volle Distanz. Rückblickend war vielleicht etwas mehr drin als der dritte Rang, aber abschließend zeigte sich das Team um Kapitän Marc Dionysius mit dem Ergebnis zufrieden. Ziel für die Zukunft ist es vor allem, einen neuen Trainer zu finden, nachdem der kurzfristig eingesprungene Roman Schumacher bekannt gab, aus zeitlichen und privaten Gründen nicht mehr das Team trainieren zu können. Ebenfalls wird spielerische Verstärkung gesucht, damit nächste Saison im Abschlussbericht kein "vielleicht wäre mehr drin gewesen" stehen sollte.

Nach dem unglücklichen Abstieg aus der Verbands- in die Landesliga haben die Damen des ART Düsseldorf nur einen Saison für den direkten Wiederaufstieg gebraucht. "Viele starke Zugänge, ein gut strukturiertes Training und die hohe Motivation aller Spielerinnen waren unser Erfolgsrezept", sagte Trainer Roman Schumacher, dessen Team fast ohne eine Niederlage durch die Hinrunde gekommen war. Ausnahme war das letzte Hinrundenspiel gegen eine starke und junge Mannschaft der erfolgreichen Talentschmiede Humann Essen, gegen die die bis dahin ungeschlagenen Damen des ART mit 2:3 verloren. Verunsichert durch diese Niederlage folgten gleich noch zwei weitere zu Beginn der Rückrunde, ehe die Düsseldorferinnen wieder zu ihren Stärken fanden Nun geht es als Landesligameister motiviert zurück in die Verbandsliga, sagte Schumacher, in der seine Damen "um eine Platzierung im oberen Tabellenbereich" kämpfen wollen.

(goe)