Lokalsport: Altstars aus Brasilien und Deutschland in der Arena

Lokalsport: Altstars aus Brasilien und Deutschland in der Arena

Wenn Ende Mai in der Düsseldorfer Arena das "Game of Champions" angepfiffen wird, werden Fußballfans mit der Zunge schnalzen. Nach den bisherigen zwei Duellen zwischen den Traditionsteams von Deutschland und Brasilien bei den vergangenen Weltmeisterschaften in Japan und Südkorea 2002 und in Brasilien 2014 steht es nun 1:1 nach Siegen. Nun kommt es zur "Entscheidung": Am 31. Mai ist um 17 Uhr Anstoß. Und beide Teams werden anreisen, um zu gewinnen - was auch an den Kadern zu sehen ist.

Namen wie Cafu, Paulo Sergio und Lucio sind jedem Fußballfan ein Begriff, ganz zu schweigen von Ze Roberto, Rivaldo, Roberto Carlos und Giovane Elber. Die Brasilianer laufen also mit den Besten ihrer jüngeren Fußballhistorie auf. Doch Deutschland kontert: Mario Basler, Torsten Frings, Guido Buchwald, Kevin Kuranyi und Carsten Ramelow sind nur ein kleiner Querschnitt von deutschen Alt-Stars, die sich der Auswahl der Brasilianer entgegenstellen werden.

Alle teilnehmenden Spieler haben für ihr Land bereits das Nationaltrikot getragen und zahlreiche Titel errungen. In Zahlen stehen dann auf dem Rasen: Rund 1500 Länderspiele sowie zahlreiche nationale und internationale Titel wie 16 Weltmeister- und drei Europameisterschaften. Auch drei Auszeichnungen zum Weltfußballer, neun Champions-League-Siege und zahlreiche Landesmeisterschaften und Pokalsiege in Deutschland, Spanien und Italien können die verschiedenen Spieler vorweisen.

  • Legendenspiel : "Game of Champions" abgesagt

Das "Game of Champions" soll jährlich am Standort Düsseldorf stattfinden. Tickets ab 14,60 Euro und weitere Informationen bei

(RP)