Lokalsport: Absteiger DSC 99 verkauft sich beim 2:3 in Essen teuer

Lokalsport : Absteiger DSC 99 verkauft sich beim 2:3 in Essen teuer

Der seit langem als Absteiger aus der Fußball-Oberliga feststehende DSC 99 hat nur knapp eine Überraschung verpasst. Das Team von Trainer Andreas Billetter unterlag beim achtplatzierten ETB Schwarz-Weiß Essen 2:3. Dabei wurden die Weichen für die Niederlage des DSC schon in der ersten Viertelstunde gestellt.

DSC-Verteidiger Enoch Wölfer leistete sich innerhalb weniger Minuten zwei folgenschwere Fehler. So verursachte er zunächst durch ein unnötiges Foulspiel einen Elfmeter, den Essens Marvin Ellmann sicher verwandelte. Kurz darauf unterlief ihm ein Aussetzer, als er die Essener Offensive durch einen Fehlpass dazu einlud, das 2:0 durch Athanasios Tsourakis zu erzielen. Immerhin gelang es dem DSC, sich in die Partie hineinzukämpfen. Merveil Tekadiomona belohnte den Einsatz seiner Mannschaft nach zwei Doppelpässen mit Kevin Lobato daher mit dem Anschlusstreffer.

Nach der Pause hatten die Derendorfer Pech, als Bilel Moussa nach einer sehenswerten Einzelaktion das 2:2 verpasste. Erneut Tekadiomona verkürzte nach dem dritten Essener Treffer auf 2:3. Billetter zeigte sich trotz der Niederlage mit der Leistung einverstanden. "Ich bin mit dem Ergebnis und der Einstellung der meisten Spieler insgesamt zufrieden", resümierte er. "Ich glaube, Essen war froh, als das Spiel vorbei war."

(deha)
Mehr von RP ONLINE