1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Leichtathletik: 16 Jugendliche starten in Jena

Leichtathletik : 16 Jugendliche starten in Jena

In Jena beginnen heute die Deutschen Jugend-Meisterschaften der Leichtathleten. Die starke Nachwuchsarbeit der Düsseldorfer Vereine macht sich dort positiv bemerkbar. Insgesamt sendet die Landeshauptstadt 16 Jungsportler auf Medaillenjagd.

Theoretisch wären sogar 21 Akteure für den dreitägigen Vergleichswettbewerb startberechtigt gewesen. Aufgrund der Sommerferien und anderer Verpflichtungen müssen fünf Bewerber aber passen.

Äußerst zahlreich wird der ART vertreten sein, dem 13 Athleten des 16-köpfigen Aufgebotes angehören. Beste Aussichten auf eine Plakette haben 400-Meter-Läuferin Maike Schachtschneider, Dreisprung-Talent Jessie Maduka (beide ART) und Stabhochsprung-Ass Rebecca Pietsch, der für den TV Angermund startet. Schachtschneider führt die Deutsche B-Jugend-Bestenliste an (55,37 Sekunden). Zudem genoss sie bei der U20-EM in Tallinn große Aufmerksamkeit.

Das Trikot mit dem Bundesadler durfte sich auch Pietsch überziehen. Die Dritte der Bestenliste (3,74 Meter) reiste erst neulich zu den Olympischen Jugendspielen nach Trabzon. Dort erzielte sie in ihrer Paradedisziplin den achten Rang und kam unerwarteterweise auch bei der 4x100-Meter-Staffel zum Einsatz. Das DLV-Quartett verpasste das Podium nur knapp (Position vier).

Dazu gilt Jessie Maduka als Hoffnungsträgerin. Die 15-Jährige rangiert national, mit einer Weite von 12,12 Metern, auf Platz zwei. Massig Vorfreude herrscht bei der 4x100-Meter-Staffel der B-Jugend. Dort trifft das ART-Quartett (47,88 Sekunden) zum spannenden Kräftemessen auf die Lokalmatadoren von TuS Jena (47,68 Sekunden).

(RP)