1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Entscheidung ist gefallen: Spekulationen um Hoppeditz haben ein Ende

Entscheidung ist gefallen : Spekulationen um Hoppeditz haben ein Ende

Die Spekulationen um den neuen Hoppeditz haben ein Ende. Zumindest lässt das Comitee Düsseldorfer Carneval verlauten, wer es nicht wird. "Wir freuen uns, dass wir einen neuen Hoppeditz haben", sagt CC-Präsident Engelbert Oxenfort. Manes Meckenstock wird es nicht sein. "Der hat sich bisher gar nicht bei uns gemeldet", sagt Oxenfort.

<

p class="text">Ex-Hoppeditz Hermann Schmitz hatte die Bombe gezündet, als er im inneren Zirkel des Carnevals-Comitees den Vorschlag gemacht hatte, den Kabarettisten Manes Meckenstock zu fragen, ob er denn diesen Job machen wolle. Schließlich hatte Walther Hamacher nach der vergangenen Session die Narrenkappe an den Nagel gehängt.

<

p class="text">Die Idee kam zumindest unter den Düsseldorfer Narren gut an. Viele können sich den scharfzüngigen Kabarettisten als Hoppeditz vorstellen. Doch das CC schien nicht begeistert, vor allem Jürgen Rieck, Geschäftführer des CC und in enger Verbindung zum Oberbürgermeister, reagierte empört auf diesen Vorschlag. Denn Rieck weiß, dass Meckenstock und der OB in inniger Feindschaft verbunden sind. Zu oft und zu spitz hat Meckenstock Joachim Erwin aufs Korn genommen, gerne auch in dessen Beisein.

Doch nun scheint ein Hoppeditz gefunden. "Wir hatten bereits einen Hoppeditz, bevor Manes Meckenstock ins Gespräch kam", sagt Oxenfort. "Schad' för Manes, dä sech leider zo spät jemeldet hät", so der CC-Präsident weiter. Wer denn nun der Stadt und dem OB künftig auf den Zahn fühlt, wird indes nicht verraten. Erst am 11.11. soll das Geheimnis gelüftet werden.